Brennende Busse nach Aus für Brasilien

9. Juli 2014, 06:45
179 Postings

Schlägereien, Sachbeschädigung und Plünderei in mehreren Städten

Belo Horizonte - Nach der historischen Pleite des WM-Gastgebers Brasilien im Halbfinale gegen Deutschland (1:7) ist es nicht nur im Spielort Belo Horizonte zu schweren Krawallen gekommen. Frustrierte Anhänger der Selecao lieferten sich im Szeneviertel Savassi Schlägereien, verbrannten brasilianische Flaggen und bewarfen Polizisten mit Steinen und Bierflaschen. Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray und Tränengas ein, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Mindestens 15 Menschen wurden festgenommen.

Auch in Rio und anderen Städten Brasiliens schlug die Trauer der Fans nach der Partie in Wut um. An der Copacabana löste eine Massenschlägerei kurzzeitig Panik aus. In Recife stoppten berittene Polizisten Kämpfe unter den Fans. In Salvador wurde die Musikshow nach dem Spiel wegen einer Schlägerei abgebrochen. Nur kurz nach dem Abpfiff vermeldete die Polizei 20 brennende Busse und Ausschreitungen in São Paulo. Ein Geschäft mit Elektroartikeln wurde geplündert. In Curitiba wurden mindestens zwölf Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs mit Steinen beworfen, etliche Fensterscheiben gingen zu Bruch. (sid/APA, 9.7.2014)

  • Ausgebrannter Bus in Sao Paulo.
    foto: apa/epa/racines

    Ausgebrannter Bus in Sao Paulo.

Share if you care.