Airbus-Mitarbeiter unter Korruptionsverdacht

9. Juli 2014, 06:39
1 Posting

Zusammenhang mit Auftrag aus Saudi-Arabien

London - Britische Behörden haben einem Zeitungsbericht zufolge vier frühere und derzeitige Mitarbeiter einer Airbus -Tochter festgenommen und verhört. Es gehe um den Verdacht der Korruption in Zusammenhang mit einem Auftrag aus Saudi-Arabien, berichtete die "Financial Times" unter Berufung auf mit den Ermittlungen Vertraute.

Die britische Behörde zur Verfolgung schwerer Betrugsfälle (SFO) habe zwei Beschäftigte der Airbus-Sparte GPT Special Project Management vernommen, hieß es in dem Bericht. Die Sparte beliefert die saudische Nationalgarde mit Kommunikations- und Intranet-Diensten. Die beiden anderen Verhörten seien ehemalige Airbus-Angestellte. Die SFO hatte vor fast zwei Jahren Ermittlungen aufgenommen wegen des Verdachts, die damalige Airbus-Mutter EADS habe Vertreter Saudi-Arabiens bestochen, um einen 3,3 Milliarden Dollar schweren Auftrag zu ergattern.

Ein SFO-Sprecher sagte, es habe am Wochenende Festnahmen gegeben. Zur Anzahl der Festgenommenen wollte er nichts sagen. Ob die Festnahmen in Zusammenhang mit den Airbus-Ermittlungen stehen, wollte er weder bestätigen noch dementieren.

Airbus erklärte gegenüber der Zeitung, jüngst seien vier Angestellte von der SFO befragt worden. Bei Airbus war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. (Reuters, 9.7.2014)

Share if you care.