Huthi-Rebellen erobern Stadt im Norden des Jemen

8. Juli 2014, 17:53
1 Posting

Dutzende Tote bei Kämpfen in Amran

Sanaa - Nach schweren Kämpfen haben schiitische Huthi-Rebellen eigenen Angaben zufolge im Jemen die Provinzhauptstadt Amran unter ihre Kontrolle gebracht. Die Kämpfer der sunnitischen Islah-Partei seien aus dem Ort geflohen, sagte ein Sprecher der Aufständischen.

Armeekreise bestätigten, dass Rebellen einen Militärstützpunkt umzingelt hätten und von umliegenden Gebäuden auf die Soldaten feuerten. Amran liegt rund 50 Kilometer nördlich der Hauptstadt Sanaa.

Kampf um unabhängigen Staat im Norden

Die Huthi-Rebellen hatten sich in den vergangenen Tagen mit jemenitischen Soldaten und Kämpfern der Islah-Partei in der Provinz Amran schwere Kämpfe geliefert. Dabei waren allein am vergangenen Wochenende mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. Viele Bewohner seien geflohen, berichteten jemenitische Medien. Die Lage in Amran sei "katastrophal".

Zwischen schiitischen Huthis und der Armee kommt es immer wieder zu heftigen Kämpfen, seit die Rebellen im Jahr 2004 einen Aufstand begonnen hatten. Sie wollen für ihre Stammesgebiete im Norden des Landes die Unabhängigkeit erreichen. (APA, 8.7.2014)

Share if you care.