WHO: Dutzende neue Ebola-Fälle in Westafrika

8. Juli 2014, 18:18
1 Posting

844 Fälle und 518 Tote in Sierra Leone, Liberia und Guinea seit Ausbruch der Epidemie

Freetown/Genf - Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich weiter aus. In Sierra Leone, Liberia und Guinea seien seit Donnerstag 50 neue Erkrankungen und 25 Todesfälle gemeldet worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag mit. Nach jüngsten Daten der Gesundheitsministerien der drei Länder seien seit Ausbruch der Seuche im Februar 844 Fälle und 518 Tote gezählt worden.

Dabei seien regionale Unterschiede zu verzeichnen, erklärte die UN-Organisation. So seien aus Guinea in der vergangenen Woche keine neue Fälle gemeldet worden. Seit Donnerstag seien dort zwei Menschen an dem Virus gestorben.

Die Wahrscheinlichkeit, an Ebola zu sterben, liegt je nach Erregerstamm bei bis zu 90 Prozent. Die Kranken leiden an Durchfall, Erbrechen, hohem Fieber sowie inneren und äußeren Blutungen. Ebola wird unter anderem durch Körperkontakt übertragen. Eine gezielte Therapie oder Impfung gibt es nicht. (APA, 8.7.2014)

Share if you care.