Die Raute als Kennzeichen für User Generated Content

Blog16. Juli 2014, 14:30
250 Postings

Inhalte, die mit aktiver Beteiligung von Ihnen, der Community, entstehen

Liebe Community,

seit Mittwoch ist sie an vielen Stellen von derStandard.at sichtbar: die "Raute", das Zeichen "#". Was bedeutet das? Ganz einfach: Überall, wo "#" drauf ist, ist User Generated Content drin.

User Generated Content (kurz: UGC) ist die Weiterführung des Gründungsgedankens des STANDARD, dem Leser auf Augenhöhe zu begegnen. Unter UGC verstehen wir alle Inhalte, die mit aktiver Beteiligung von Ihnen, der Community, entstehen.

# als Kurzbezeichnung für Postings

derStandard.at hat eines der ältesten Artikelforen der Welt. Seit 1999 laden wir Sie dazu ein, unsere Inhalte zu kommentieren. Ihre Postings wurden über die Jahre zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Online-Mediums.

"#" verwenden wir ab sofort an manchen Stellen als Kurzbezeichnung für "Postings" in Kombination mit einem Zähler. So steht zum Beispiel "121 #" für "121 Postings".

Update (17.7.): Postingzähler weiterhin in eckigen Klammern

Die Darstellung "121 #" für "121 Postings" hat zu einiger Verwirrung geführt, daher nehmen wir diese Änderung zurück. Jetzt steht wieder - wie zuvor - "[121]" als Kurzbezeichnung für "121 Postings".

# als Einladung zur Partizipation

Postings sind die Urform von UGC, aber längst nicht mehr die einzige Möglichkeit für Partizipation. Folgende Formate werden ab jetzt ebenfalls immer mit "#" gekennzeichnet:

  • #Mitdiskutieren: Sie haben die Möglichkeit, ein bestimmtes Thema mit einem oder mehreren Experten zu diskutieren.
  • #Mitreden: Wir geben nur das Thema vor, Sie tauschen Erfahrungen und Meinungen aus.
  • #Mitmachen: Hier sind Einsendungen gefragt, häufig in Form von Fotos.
  • #Mitspielen: Bei diesem Format steht ein spielerisches Element im Vordergrund, häufig handelt es sich um einen Wettbewerb.
  • #User erzählen: Wir fordern Sie dazu auf, ausführlicher über bestimmte Erlebnisse zu berichten.
  • #Gehörig: Musik steht hier im Vordergrund, Playlists entstehen mit Ihrer Beteiligung.

Weitere Formate sind geplant, zögern Sie auch nicht, uns Vorschläge zu machen!

# als Kennzeichen für Artikel und Blog-Beiträge von Usern

Ob Leserkommentar, Expertenbeitrag oder regelmäßig erscheinender Blog: Wir freuen uns auch über ausführliche Inhalte, die von Usern erstellt werden. Alle diese Beiträge werden nun mit der Raute gekennzeichnet.

# als Hinweis auf Information über und für die Community

Hier, im Update-Blog, geht es um eine Metakommunikation zu Community-Themen, im Social-Media-Blog berichten wir über unsere und Ihre Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Es handelt sich also um Informationen in eigener Sache, die ab jetzt ebenfalls durch eine vorangestellte Raute leicht erkennbar sind. (Christian Burger, derStandard.at, 16.7.2014)

  • Hinweis auf Ihre Beiträge: die Raute.
    foto: cmb, derstandard.at

    Hinweis auf Ihre Beiträge: die Raute.

Share if you care.