Nubia Z7: ZTE stellt neue Highend-Smartphones mit Android vor

8. Juli 2014, 14:39
54 Postings

Z7, Z7 Max und Z7 Mini mit aktueller Hardware und Android 4.4

Der chinesischer Elektronikhersteller ZTE hat seine Smartphone-Reihe Nubia um neue Highend-Modelle erweitert. Dem Sortiment gesellen sich das Z7, das Z7 Max und das Z7 Mini hinzu.

Z7

Flaggschiff der Serie ist das Z7. Es bringt ein 5,5-Zoll-Display mit 2K-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) mit, das mit einer Technologie namens "RAM Refresh" besonders sparsam arbeiten soll. Konkret geht es darum, dass bei einem statischen Bild der Prozessor nicht zusätzlich belastet wird.

Unter der Haube werkt ein Snapdragon 801-Chip – der gleiche, den man auch in Samsungs Galaxy S5 findet – dessen Quadcore-CPU auf drei GB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Der interne Speicher ist 32 GB groß, der Akku mit 3.000 mAh bemessen.

Das Gerät bringt zwei SIM-Slots mit, die beide LTE-fähig sind. Zu den Standard-Konnektivitätsoptionen gesellt sich zudem WLAN nach 802.11ac-Standard, berichtet GSM Arena.

Der AK4961-Chip soll hochqualitative Audiowiedergabe ermöglichen. Die Kamera mit f/2.0-Apertur verspricht auch bei wenig Echtlicht gute Ergebnisse. Sie bietet eine Auflösung von 13 Megapixel und optische Bildstabilisierung. Die Frontkamera liefert fünf Megapixel.

Z7 Max

Etwas eigenwillig mutet der Name des Z7 Max an, das über die gleichen Hardware-Spezifikationen verfügt wie das Z7, allerdings ein Display mit niedrigerer Auflösung (Full HD) aufs Tapet bringt. Der Arbeitsspeicher wurde außerdem auf zwei GB reduziert und die Kamera um die optische Bildstabilisierung erleichtert.

Z7 Mini

Das Smartphone mit dem kleinsten Display im Verbund ist das Z7 Mini, dessen Displaydiagonale aber immer noch bei fünf Zoll liegt. Die Displayauflösung wird mit Full HD angegeben, darüber hinaus liegen die Unterschiede nur im halbierten Speicher von 16 GB und der Akkugröße von 2.300 mAh. Das Cover des Smartphones ist wechselbar.

Attraktiver Preis

Alle drei Geräte laufen mit Android 4.4 "Kitkat", nutzen anstatt der Standardoberfläche allerdings ZTEs eigene Nubia UI 2.0. Preislich könnten sich die Smartphones als durchaus interessant erweisen. Rund 409 Euro verlangt ZTE für das Z7, das Z7 Max schlägt mit etwa 240 Euro zu Buche, für das Z7 Mini sind es etwa 180 Euro.

Ob die Geräte auch in Europa auf den Markt kommen, steht derzeit nicht fest. Bei einem Kauf über einen Importhändler ist durch Aufschlag und Zollgebühren mit Mehrkosten von rund 30 Prozent zu rechnen. (gpi, derStandard.at, 08.07.2014)


  • ZTE Nubia Z7
    foto: zte

    ZTE Nubia Z7

  • ZTE Nubia Z7 Max
    foto: zte

    ZTE Nubia Z7 Max

  • ZTE Nubia Z7 Mini
    foto: zte

    ZTE Nubia Z7 Mini

Share if you care.