Klage abgewiesen: Wiener Life-Ball-Plakat keine Pornografie

8. Juli 2014, 13:58
540 Postings

FPÖ und Privatperson haben mit Anzeigen keinen Erfolg, Plakat verstößt nicht gegen Gesetz

Das diesjährige Wiener Life-Ball-Plakat mit einem nackten Transgender-Model verstößt nicht gegen das Strafrecht. Die FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller hatte dagegen Ende Mai Anzeige erstattet, weil die Abbildung eines Menschen mit beiden Geschlechtsmerkmalen gegen das Pornografiegesetz verstoße.

Dem pflichtete die Staatsanwaltschaft nicht bei und stellte das Verfahren bereits am 2. Juni wieder ein, wie orf.at berichtet. Auch eine Privatperson hatte im Namen "besorgter Mütter" eine Anzeige gegen das Sujet von US-Fotograf David LaChapelle eingebracht. Auch diese blieb ohne Erfolg.

Das Life-Ball-Plakat stand unter dem Motto "Ich bin Adam. Ich bin Eva. Ich bin ich." und zeigte das Transgender-Model Carmen Carrera ohne Kleidung - einmal mit Penis und Brüsten und einmal ohne Penis. (red, derStandard.at, 8.7.2014)

  • Das Plakat verstößt gegen kein Gesetz.
    foto: apa/roland schlager

    Das Plakat verstößt gegen kein Gesetz.

Share if you care.