Tirol und Trentino fördern Austausch von Schülern

7. Juli 2014, 17:49
11 Postings

Bildungsabkommen wird ausgebaut

Trient - Tirol und Trentino wollen ihre Zusammenarbeit zur Förderung der Schulbildung ausbauen. Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und der Präsident der Provinz Trient, Ugo Rossi, haben am Montag in Trient ein Protokoll zur Förderung der Zusammenarbeit im Schulbereich abgeschlossen. Demnach soll der Austausch von Gymnasiasten zum Erlernen von Fremdsprachen gefördert werden, hieß es.

Aufenthalte von Schülern in Familien in Tirol und Trentino soll gefördert werden. Tirol und die Provinz Trient wollen Familien finanziell unterstützt, die Schüler aufnehmen. Auch Lehreraustausch, sowie die gemeinsame Organisation von Kulturevents und Seminaren sieht das Abkommen vor.

Österreich und Italien hatten vor zwei Jahren in San Michele all'Adige bei Trient ein Abkommen zur Förderung von Forschung und höherer Ausbildung geschlossen. Ziel ist die Förderung der Universitätskooperation, um das internationale Niveau der Universitäten in der sogenannten "Europaregion Tirol" zu fördern. (APA, 7.7.2014)

Share if you care.