Voest erhält Millionenauftrag in Brasilien

7. Juli 2014, 14:10
13 Postings

Stahlkonzern liefert 120.000 Tonnen Röhrenbleche für Petrobras - Weitere Gespräche über Leitungsprojekte in Russland, Mexiko und Indien

Wien/Linz - Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine hat einen Großauftrag für eine Offshore-Pipeline in Brasilien erhalten. Geliefert werden 120.000 Tonnen sauergasbeständige hochfeste Röhrenbleche für die dritte Pipeline des brasilianischen Energiekonzerns Petrobras im größten Ölfeld der Welt nahe Rio de Janeiro, teilte die Voest heute mit.

Geliefert werde im Zeitraum September 2014 bis März 2015. Marktexperten schätzen den Auftragswert auf gut 100 Mio. Euro. Man habe damit nach einem Auftrag für die South-Stream-Gasleitung heuer bereits den zweiten Großauftrag im Pipeline-Geschäft verbucht, heißt es in der Pressemitteilung von heute, Montag. Der Auftrag für die erste South-Stream-Röhre wird laut einem Unternehmenssprecher wie geplant abgeschlossen. Aktuell liefen darüber hinaus weitere Gespräche für Pipeline-Projekte in Russland (South-Stream-Röhre 2) sowie Mexiko und Indien, so die voestalpine in ihrer Pressemitteilung.

In Brasilien werde eine Tiefseepipeline unter dem Projektnamen "Rota3" auf bis zu 2.500 Metern Tiefe verlegt. Die rund 380 Kilometer lange Leitung verbinde das Santos-Becken vor der Küste von Rio de Janeiro mit der Aufbereitungsanlage Comberj. Für die voestalpine sei es bereits die dritte Röhre, die gemeinsam mit dem brasilianischen Partner Tenaris Confab im Santos-Becken umgesetzt werde. Das letzte Projekt "Cabiunas" sei 2012 mit 132.000 Tonnen der größte Röhrenblech-Auftrag in der Geschichte der voestalpine gewesen. (APA, 7.7.2014)

Share if you care.