US-Kinocharts: "Transformers" bleiben an der Spitze

7. Juli 2014, 11:24
5 Postings

Neueinsteiger "Tammy" und "Erlöse uns von dem Bösen" belegen Rang zwei und drei

New York - Obwohl "Transformers - Ära des Untergangs" (Österreich-Start: 17. Juli) am zweiten Wochenende rund zwei Drittel weniger Einnahmen zu verzeichnen hatte, bleibt der Action-Film in den USA und Kanada unverändert an der Spitze der Kinocharts. Mit 36,4 Mio. Dollar (26,8 Mio. Euro) machte der Kinohit mehr Umsatz als die Neueinsteiger "Tammy - Voll abgefahren" und "Erlöse uns von dem Bösen" zusammen.

"Tammy - Voll abgefahren" gelang es, sich mit der US-amerikanischen Schauspielerin Melissa McCarthy, bekannt aus "Taffe Mädels" und "Voll abgezockt", den zweiten Platz zu sichern. Zwar kommt die Komödie in Woche eins nur auf 21,2 Millionen Dollar, hat aber auch nur 20 Millionen gekostet. Zum Vergleich: "Transformers" hat 210 Millionen Dollar gekostet. Mit 9,5 Millionen Dollar belegt der Action- und Horrorfilm "Erlöse uns von dem Bösen" mit dem australischen Schauspieler Eric Bana Platz drei.

Zwei Plätze bergab geht es für die Action-Komödie "22 Jump Street" (Österreich-Start: 1. August), die mit 9,4 Millionen Dollar in der vierten Woche von Platz zwei auf den vierten Rang sinkt. Der animierte Familienfilm "Drachenzähmen leicht gemacht 2" kommt auf 8,75 Millionen Dollar und somit auf Platz fünf.

Neueinsteiger "Earth to Echo", der die Geschichte von 3 Freunden erzählt, die mysteriöse Textnachrichten von einem Alien erhalten, das deren Hilfe benötigt, ist mit 8,25 Millionen Dollar auf Platz sechs. "Maleficent - Die dunkle Fee" mit Angelina Jolie spielte 6, 1 Millionen Dollar ein, "Jersey Boys" in der dritten Woche nur mehr 5,2 Millionen. "Denk wie ein Mann 2" rutscht mit 4,9 Millionen Dollar 5 Plätze herab und erreicht lediglich den neunten Platz. Auf Platz 10 ist mit 3,6 Millionen Dollar der Tom-Cruise-Thriller "Edge of Tomorrow". (APA, 7.7.2014)

Share if you care.