Heftige Gefechte fordern im Jemen 90 Opfer

6. Juli 2014, 10:56
2 Postings

Auch Zivilisten unter den Opfern

Sanaa - Bei Kämpfen zwischen schiitischen Huthi-Rebellen und der Armee sind im Norden des Jemen mindestens 90 Menschen ums Leben gekommen. Beide Seiten hätten sich in der Provinz Amran nördlich der Hauptstadt Sanaa schwere Gefecht geliefert, meldete der Nachrichtenkanal "Al-Arabiya" am Sonntag unter Berufung auf das Militär und lokale Stämme.

Das jemenitische Nachrichtenportal "Mareb Press" berichtete von mehr als 100 Toten. Davon seien die meisten Huthi-Rebellen. Demnach flog die Armee Luftangriffe. Unter den Opfern seien auch Zivilisten. Viele Menschen befänden sich auf der Flucht, schreibt "Mareb Presse". Die Lage in Amran sei "katastrophal".

Zwischen schiitischen Huthis und der Armee kommt es immer wieder zu heftigen Kämpfen, nachdem die Rebellen im Jahr 2004 einen Aufstand begonnen hatten. Sie wollen für ihre Stammesgebiete im Norden des Landes die Unabhängigkeit erreichen. Ende Juni waren sie nach schweren Auseinandersetzungen mit der Armee bis auf zehn Kilometer an die Hauptstadt Sanaa herangerückt. (APA, 6.7.2014)

Share if you care.