WM-Aus für Neymar: Wirbel gebrochen

5. Juli 2014, 08:34
1206 Postings

Superstar nach Foul schwer verletzt - Brasiliens Teamchef Scolari kritisiert Schiedsrichter: "Hätte unser gewaltsames Spiel unterbinden müssen"

Fortaleza - Brasiliens Fußball-Star Neymar hat im WM-Viertelfinale gegen Kolumbien einen Wirbelbruch erlitten und fällt für den Rest des Turniers aus. Das sagte der Teamarzt der Seleção, Rodrigo Lasmar, dem TV-Sender SporTV am Freitagabend. Der 22-Jährige war wenige Minuten vor Spielende bei einer harten Knie-Attacke des Kolumbianers Juan Zuniga am Rücken verletzt worden.

Der Schiedsrichter hatte die Attacke in der 86. Minute nicht gesehen. Neymar wurde auf einer Trage vom Platz gebracht und in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort versammelten sich zahlreiche Fans, die ihm mit "Força Neymar"-Rufen Mut zusprachen. Auch die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff meldete sich über Twitter zu Wort und sagte, dass sie auf eine Genesung Neymars hoffe. Nach ihrem 2:1-Sieg gegen Kolumbien bestreiten die Brasilianer am kommenden Dienstag in Belo Horizonte das Semifinale gegen Deutschland.

Scolari: Auch Brasilien hat "gewaltsam" gespielt

Der brasilianische Teamchef Luiz Felipe Scolari streut sich nach dem harten Viertelfinal-Duell mit Kolumbien Asche aufs Haupt. Auch Brasilien habe "gewaltsam" gespielt, sagte Scolari der Nachrichtenagentur AFP in der Nacht auf Samstag. Mit 54 Fouls war das Duell Brasilien-Kolumbien das härteste Spiel dieser Fußball-WM.

Scolari warf dem spanischen Schiedsrichter Carlos Velasco vor, bei Fouls nicht energisch genug durchgegriffen zu haben. Auch die Selecao sei nämlich "engagierter" in die Zweikämpfe gegangen als üblich, räumte der brasilianische Trainer ein. "Er hätte in bestimmten Situationen unser gewaltsames Spiel unterbinden müssen und ihr gewaltsames Spiel und vielleicht wäre es dann nicht so weit gekommen", sagte Scolari mit Blick auf das brutale Foul an Neymar.

"Ich glaube nicht, dass es absichtlich war" 

Er glaube aber nicht, dass Zuniga in böser Absicht gehandelt habe, fügte Scolari im AFP-Interview hinzu. Der Kolumbianer habe den Spielzug unterbinden wollen, als Neymar nach einem Eckball den Ball bekommen hatte. "Ich glaube nicht, dass es absichtlich war." Zugleich beklagte er, dass der Stürmerstar schon seit drei Spielen von den jeweiligen Gegnern "gejagt" worden sei.

Fifa untersucht Foul

Die Fifa wird das Foul analysieren, die in der Verletzung Neymars gipfelte, berichtet die Zeitung "O Estadão". Eine Sprecherin der Fifa sagte der Zeitung, die Disziplinarkommission werde am Samstag die Bilder prüfen.  (APA, red, 5.7.2014)

  • Juan Zuniga krachte mit dem Knie gegen Neymars Rücken.
    foto: ap/ manu fernandez

    Juan Zuniga krachte mit dem Knie gegen Neymars Rücken.

  • Schmerzhaftes Spielende für den brasilianischen Goalgetter.
    foto: apa/epa/becker

    Schmerzhaftes Spielende für den brasilianischen Goalgetter.

  • Brasilien muss im Halbfinale gegen Deutschland ohne den Superstar auskommen.
    foto: ap/ fabrizio bensch

    Brasilien muss im Halbfinale gegen Deutschland ohne den Superstar auskommen.

Share if you care.