Eine Komposition zu Ehren Kurt Gödels

7. Juli 2014, 13:50
21 Postings

Wenn am 9. Juni der Gödel-Preis  an drei herausragende Informatiker vergeben wird, gibt es dazu einen Soundtrack: "The Hilbert Heartbreak Hotel" des dänischen Komponisten Niels Marthinsen

ituniversitetet

Kopenhagen/Wien - Am 9. Juli beginnt in Österreichs Bundeshauptstadt der "Vienna Summer of Logic", die angeblich größte Logikveranstaltung, die es je gab. Just an diesem Tag spielt aber die Musik des Faches eigentlich in Kopenhagen. Am Mittwoch wird dort nämlich nicht nur der Gödel-Preis, die wichtigsten Auszeichnung für theoretische Informatik, an Ronald Fagin, Amnon Lotem und Moni Naor vergeben.

Es kommt am 9. Juli auch zu einer Weltpremiere. Auf Initiative des schwedischen Informatikers Thore Husfeldt wurde der dänische Komponist Niels Marthinsen damit beauftragt, ein Musikstück zu komponieren, das auf einigen jener logischen Axiome beruht, mit denen sich Gödel befasst hat.

Herausgekommen eine in Anlehnung an Elvis Presley "The Hilbert Heartbreak Hotel" genannte Komposition, die konkret auf den sogenannten Peano-Axiomen des italienischen Mathematikers Giuseppe Peano beruht, der damit 1889 die natürlichen Zahlen und ihre Eigenschaften charakterisierte. Im Video (Untertitel anklicken, um eine englische Übersetzung zu erhalten!), erklären Husfeldt und Marthinsen, wie es zum Kompositionsauftrag und zur Komposition kam.

--> YouTube: "The Hilbert Heartbreak Hotel"

(tasch, derStandard.at, 4.7.2014)

Share if you care.