Bures will Ticketsteuer abschaffen

3. Juli 2014, 20:35
99 Postings

2011 eingeführte Steuer bringt Staat rund 100 Millionen Euro jährlich 

Wien - Infrastrukturministerin Doris Bures (SPÖ) hält die 2011 eingeführte Ticketsteuer für nicht mehr angebracht. "Ich bin klar für eine Abschaffung", sagte sie in der "Presse". Für den Herbst ist eine Evaluierung der Steuer geplant.

Die Fluglinien forderten seit der Einführung das Aus. Im Vorjahr wurde die Steuer bereits einmal novelliert. Auf der Kurzstrecke werden nun sieben Euro pro Passagier eingehoben, auf der Mittelstrecke sind es 15 Euro und auf der Langstrecke 35 Euro. Der Staat nimmt jährlich rund 100 Millionen Euro durch die Steuer ein.

Zuletzt gab es auch in Deutschland eine Diskussion, ob man die dortige Flugverkehrsabgabe nicht abschaffen solle. Bures wäre jedenfalls für ein gemeinsames Vorgehen mit dem Nachbarland. Mit der Debatte über eine Steuerreform will sie die Ticketabgabe aber nicht verknüpfen. (red, derStandard.at, 3.7.2014)

  • Die AUA macht seit der Einführung gegen die Ticketsteuer mobil. Nun ist auch die Infrastrukturministerin für die Abschaffung.
    foto: dapd/ronald zak

    Die AUA macht seit der Einführung gegen die Ticketsteuer mobil. Nun ist auch die Infrastrukturministerin für die Abschaffung.

Share if you care.