Dub Club Spezial: Stereo MCs

3. Juli 2014, 18:34
posten

Die ewig vitalen britischen Hip-Hop-Pioniere Stereo MCs sind für ein DJ-Set im Flex gebucht

Wenn sich eine Wiener Klubveranstaltung der 1990er-Jahre ganz besonders zur nachträglichen Mystifizierung eignet, dann der Dub Club. Nicht nur, dass die Party durch die Austragung an Montagen die Exzentrik bereits im Termin zeigte. Im Flex ging damals alles aus und ein, was zum international wahrgenommenen Wiener Elektronikhype künstlerisch und strukturell Maßgebliches beitrug. Von Peter Kruder, Richard Dorfmeister, Patrick Pulsinger und Erdem Tunakan abwärts. Und dank der damals keineswegs selbstverständlichen internationalen Vernetzung boten die Macher des Dub Club - Sugar B, Gü-Mix und Sweet Susie - ein Line-up, das spätgeborenen Clubkultur-Aficionados heute wohl die Tränen in die Augen treibt. Africa Bambaataa, Basement Jaxx, LTJ Bukem, Adrian Sheerwood, Mad Professor, Shantel, Matthew Herbert und Roots Manuva, um nur wenige zu nennen. Bis zum Jahr 2007 wurde an den Montagen im Flex Programm gemacht. Seitdem veranstaltet man an diversen Orten in unregelmäßigen Intervallen Dub-Club-SpezialAustragungen.

Heute, Freitag, kehren Sugar B, Gü-Mix und Sweet Susie ins Stammhaus zurück. Überzeugungstäter kehren immer wieder, sagt man. Und die gebuchten Gäste könnten passender nicht sein. Die ewig vitalen britischen Hip-Hop-Pioniere Stereo MCs sind für ein DJ-Set gebucht, um sich mit Unterstützung von MC Five Alive quer durch die elektronischen Genres zu spielen. Bring your Dancehaxn! (Johannes Luxner, DER STANDARD, 4.7.2014)

4. 7., Flex, 1., Donaukanal, 23.00

Share if you care.