XXXLutz will bei Steinhoff-Tochter einsteigen

3. Juli 2014, 11:46
7 Postings

Es soll keine Zusammenarbeit geben, das Geschäft sei ein reines "Finanzinvestment", so XXXLutz

Wien/Wels/Sandton - In der Möbelbranche zeichnet sich ein Deal zwischen den beiden größten österreichischen Händlern ab: Die XXXLutz-Gruppe will sich mit 26,5 Prozent beim französischen Tochter-Unternehmen Conforama des Kika/Leiner-Eigentümers Steinhoff beteiligen. "Es wird keine Zusammenarbeit geben, es ist ein reines Finanzinvestment für uns", sagte XXXLutz-Sprecher-Thomas Salinger am Donnerstag.

Der Deal wurde am Mittwoch bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) in Wien zur Prüfung angemeldet, berichtete das "WirtschaftsBlatt" am Donnerstag online. Die HLSW GmbH beabsichtigt, eine nicht-kontrollierende Minderheitsbeteiligung von rund 26,5 Prozent der Anteile an der AIH Investment Holding AG zu erwerben, hat die BWB den Zusammenschluss am Mittwoch auf ihrer Homepage bekannt gegeben. AIH Investment ist eine Firma der Steinhoff Europa AG. HLSW ist eine Firma der XXXLutz-Gruppe.

Börsengang

Indessen hat Kika/Leiner-Eigentümer Steinhoff den ersten Schritt auf dem Weg an die Frankfurter Börse gemacht. Das Unternehmen platzierte in der Nacht zum Donnerstag 150 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung bei großen Investoren außerhalb Südafrikas, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Bei einem Ausgabepreis von 52 südafrikanischen Rand je Aktie nahm Steinhoff damit zunächst 531 Mio. Euro ein. Der Preis liegt zwölf Prozent unter dem Schlusskurs vom Mittwoch. Anschließend, in der zweiten Juli-Hälfte, können Steinhoff-Aktionäre weitere 200 Millionen neue Aktien zum gleichen Preis zeichnen, womit dem Konzern weitere gut 700 Mio. Euro zufließen würden. (APA, 3.7.2014)


  • XXXLutz will Anteile einer Leiner-Tochter erwerben.
    foto: apa/fohringer

    XXXLutz will Anteile einer Leiner-Tochter erwerben.

Share if you care.