Zerwühltes Bett von Tracey Emin um Rekordpreis versteigert

2. Juli 2014, 10:51
21 Postings

Für 3,17 Millionen Euro (brutto) geht die Bettstatt mit lustvollem Vorleben an einen europäischen Händler - Das 21er-Haus hat die Arbeit als Leihgabe für die Ausstellung "Schlaflos" angefragt

London - Kunstbanausen könnten das Werk für ein verschmutztes Bett halten, einem Sammler war die Komposition aus Zigarettenstummeln, gebrauchten Kondomen und verschmutzten Papiertaschentüchern nun aber ein Vermögen wert. Die Installation My Bed ("Mein Bett") der britischen Künstlerin Tracey Emin wurde am Dienstag für 3, 17 Millionen Euro (Brutto, 2,54 Millionen Pfund) in London versteigert, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte.

Neben einem fleckigen Bettlaken besteht das 1998 erschaffene Kunstwerk außerdem aus einem gebrauchten Slip, einer benutzte Damen-Strumpfhose und zwei Kopfkissen. Neben dem Bett findet sich auch eine angetrunkene Wodka-Flasche. Die Idee zu der Installation kam Emin nach eigenen Angaben, als sie nach einer schmerzvollen Trennung mehrere Tage im Bett verbrachte. 1999 wurde My Bed in der renommierten Londoner Tate Gallery ausgestellt.

Im Jahr 2000 kaufte der Sammler Charles Saatchi das viel diskutierte Kunstwerk für 180.000 Euro. Sein Schätzwert lag bei der aktuellen Auktion zwischen 1,0 und 1,5 Millionen Euro; der Erlös soll seiner Saatchi Gallery's Foundation zufließen. Die Künstlerin war bei der Versteigerung am Dienstag anwesend. "Ich bin traurig, denn ich weiß nicht, wo es nun landen wird", sagte Emin dem britischen Rundfunksender BBC. "Das Bett liegt mir wirklich am Herzen." Bisher ist nur bekannt, dass die Arbeit von einem europäischen Kunsthändler ersteigert wurde.

Das 21er-Haus hätte die Arbeit gerne als Leihgabe für die Ausstellung Sleepless (28. 1. bis 25. 5. 2015) gehabt und bereits vor der Auktion in London beim Einbringer Charles Saatchi angefragt. Ob sich die geänderten Eigentumsverhältnisse nun auf diese Leihanfrage auswirken? Beim Ausstellungsstart Ende Jänner wird man es wissen. (APA/AFP, kafe, 2. 7. 2014)

  • Eine lustvolle Komposition aus zerwühlten Laken, Zigarettenstummeln, gebrauchten Kondomen und verschmutzten Papiertaschentüchern.
    foto: ap/lefteris pitarakis

    Eine lustvolle Komposition aus zerwühlten Laken, Zigarettenstummeln, gebrauchten Kondomen und verschmutzten Papiertaschentüchern.

Share if you care.