Vanek landet bei Minnesota Wild 

1. Juli 2014, 20:19
145 Postings

Österreicher unterschreibt einen Dreijahresvertrag, es ist sein vierter Klub innerhalb eines Jahres

Eishockey-Star Thomas Vanek kehrt heim nach Minnesota. Der 30-jährige Steirer unterschrieb am Dienstag, dem ersten Tag der Transferperiode der "Free Agents" in der National Hockey League, bei Minnesota Wild einen Dreijahresvertrag über 19,5 Millionen Dollar. Der Klub aus St. Paul war in der abgelaufenen Saison in der zweiten Playoff-Runde an den Chicago Blackhawks gescheitert.

Vanek zeigte sich in einer ersten Reaktion hocherfreut, dass es mit dem Vertrag  geklappt hat: "Es hätte für mich nicht besser laufen können, wir konnten uns am Ende einigen. Was mich noch mehr freut ist, wie gut das Team ist. Wir haben einen sehr guten Kader und ich weiß, dass ich das meine dazu beitragen kann."

Für Vanek, dessen Siebenjahresvertrag über 50 Millionen Dollar ausgelaufen war, ist Minnesota Wild der vierte Klub innerhalb eines Jahres. Der Torjäger hatte die vergangene Saison bei seinem Stammclub Buffalo Sabres begonnen, war am 27. Oktober zu den New York Islanders und von dort am 5. März zu den Montreal Canadiens transferiert worden. Dort war es ihm im Play-off allerdings nicht nach Wunsch gelaufen.

Gerüchte hatten sich verdichtet

Die Gerüchte, dass Vanek bei den Wild landet, hatten sich in den vergangenen Tagen verdichtet. In Minnesota hat der Flügelstürmer das College absolviert und mit der University of Minnesota (Golden Gophers) die College-Liga gewonnen. Seine Frau Ashley stammt von dort, die Familie Vanek mit den drei Kindern wohnt in Stillwater (Minnesota). Am Sonntagabend traf sich Vanek mit Wild-Cheftrainer Mike Yeo, am Montag wurde der Vertrag unterzeichnet. "Thomas ist ein offensiver Elitespieler, dem es ein großes Anliegen war, in Minnesota zu spielen", sagte General Manager Chuck Fletcher.

Im Februar hat Vanek ein Angebot der Islanders auf einen neuen Vertrag in etwa der Höhe des bisherigen, also über sieben Jahre und 50 Millionen Dollar, abgelehnt, weil er den Markt testen wollte - und einen Club finden, mit dem er eine realistische Chance hat, sich seinen Karrieretraum zu erfüllen: den Gewinn des Stanley Cups. "Das ist natürlich das Hauptziel", hatte er unlängst betont.

Wiedersehen mit Pominville

Diese Ziel hat offenbar auch Minnesota für die am 8. Oktober beginnende Saison. Dass der Club einiges bewegen will, zeigt der Juli 2012. Da schlugen die Wild im Doppelpack zu, holten mit Stürmer Zack Parise und Verteidiger Ryan Suter zwei Topspieler, die jeweils Verträge über 13 Jahre und 98 Millionen Dollar unterzeichneten. Vanek könnte nun mit seinem ehemaligen Buffalo-Teamkollegen, Nachbarn und guten Freund Jason Pominville sowie Center Mikael Granlund eine starke erste Linie bilden.

"Er ist immer eine Gefahr, wenn er am Puck ist, und wenn er keine Scheibe hat, bringt er sich immer in Position. Er ist so gut darin, Pucks abzufälschen, das ist verrückt", sagte Pominville.

Am ersten Tag der Transferperiode wurden weitere Topspieler gleich in den ersten Stunden verpflichtet. Torhüter Ryan Miller, langjähriger Teamkollege von Vanek in Buffalo und zuletzt bei den St. Louis Blues, unterschrieb bei den Vancouver Canucks, Christian Ehrhoff bei den Pittsburgh Penguins. Paul Stastny wechselte von Colorado Avalanche zu den St. Louis Blues, Jason Spezza wurde von den Ottawa Senators an die Dallas Stars abgegeben. (APA, 1.7.2014)

  • Nicht unbedingt sesshaft: Thomas Vanek.

    Nicht unbedingt sesshaft: Thomas Vanek.

Share if you care.