Yeti, Bigfoot & Co: Haarproben "rätselhafter Säugetiere" entschlüsselt

2. Juli 2014, 01:01
6 Postings

London - Die 30 Haarproben, die der Humangenetiker Bryan Sykes (Uni Oxford) untersuchte, hatten eines gemeinsam: Sie stammten angeblich von rätselhaften Säugetieren wie dem Yeti, dem Bigfoot oder anderen kryptozoologischen Wesen und waren von Museen oder Privatleuten eingeschickt worden.

Die DNA-Analysen, deren Ergebnisse Sykes in den Proceedings B der Royal Society publizierte, brachten wenig Überraschendes: Die Haare stammten von verschiedenen Bärenarten, Pferden, Kühen, Waschbären und von einem Menschen. Rätselhaft waren nur zwei Haarproben aus Indien und Bhutan, die Ähnlichkeiten mit einem 40.000 Jahre alten Eisbären aufwiesen. (red, derStandard.at, 2. 7. 2014)

Share if you care.