Auszählung der afghanischen Präsidentschaftswahl verzögert

1. Juli 2014, 16:38
1 Posting

Vorläufiges Ergebnis wurde eigentlich für Mittwoch erwartet

Kabul - Wegen Fälschungsvorwürfen nach der Präsidentschaftswahl in Afghanistan lässt die Wahlkommission des Landes die Stimmen aus rund einem Drittel der Wahllokale noch einmal nachzählen. Die für Mittwoch geplante Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses werde sich deswegen um mehrere Tage verzögern, sagte ein Mitglied der Kommission am Dienstag.

Neu ausgezählt würden die Stimmen aus etwa 2000 der insgesamt rund 6000 Wahllokale, fügte das Kommissionsmitglied hinzu. Es werde erwartet, dass die Auszählung bis Freitag abgeschlossen sei und dann ein neuer Termin für die Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses verkündet werden könne.

Vorwürfe

In der Stichwahl um das afghanische Präsidentenamt waren am 14. Juni der frühere Außenminister Abdullah Abdullah und der ehemalige Finanzminister Ashraf Ghani gegeneinander angetreten. Abdullah wirft dem scheidenden Präsidenten Hamid Karzai und der Wahlkommission vor, die zweite Wahlrunde zu seinen Ungunsten manipuliert zu haben. Nach Ghanis Ansicht verlief die Abstimmung hingegen fair.

Abdullah war als Favorit in die Abstimmung gegangen, nachdem er in der ersten Runde mit deutlichem Vorsprung auf dem Platz eins gelandet war. Berichten zufolge liegt er bei der Auszählung der Stimmen nun aber deutlich hinter Ghani. Angesichts von Protesten zahlreicher Anhänger Abdullahs wächst die Sorge vor einer politischen Krise kurz vor dem bis zum Jahresende geplanten Abzug der NATO-Kampftruppen aus Afghanistan.  (APA, 1.7.2014)

Share if you care.