Europa Twin Win-Zertifikat

1. Juli 2014, 08:36
posten

Erträge bei fallendem und steigendem Indexstand möglich

Der Anreiz zur Veranlagung in Twin Win-Zertifikaten besteht darin, dass sie sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Notierungen des Basiswertes Gewinne ermöglichen. Mit dem aktuell zur Zeichnung angebotenen  Europa Twin Win-Zertifikat 4 der RCB können Anleger von den Kursbewegungen des europäischen Blue Chip-Index EuroStoxx50 profitieren. Allerdings sind die Renditechancen des Zertifikates bei einem Kursanstieg des Index wesentlich höher als bei einem Kursrückgang.

Cap bei 500% und 41% Sicherheitspuffer

Der Schlusskurs des EuroStoxx50-Index des 14.7.14 wird als Startwert für das Europa Twin Win-Zertifikat 4 fixiert. Bei 59 Prozent des Startwertes wird die Barriere liegen, die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (15.7.14 bis 11.7.18) aktiviert sein wird.

Notiert der EuroStoxx50-Index am finalen Bewertungstag des Zertifikates  (11.7.18) im Vergleich zum Startwert im Plus, dann partizipieren Anleger bis zum Cap von 500 Prozent - und somit in der Praxis wohl vollständig - an der Indexsteigerung. Befindet sich der Index am Laufzeitende des Zertifikates beispielsweise mit 150 Prozent im Plus, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 250 Prozent des Ausgabepreises erfolgen.

Auch bei einem Kursrückgang des Index wird das Zertifikat einen Gewinn abwerfen, sofern die Barriere von 59 Prozent des Startwertes niemals berührt oder unterschritten wird. Notiert der EuroStoxx50-Index während des gesamten Beobachtungszeitraumes und somit auch am finalen Bewertungstag oberhalb der Barriere, dann wird die negative Wertentwicklung in einen Gewinn umgewandelt. Liegt der Index am Ende beispielsweise  mit 25 Prozent im Minus, dann wird das Zertifikat mit 125 Prozent des Ausgabepreises getilgt.

Berührt oder unterschreitet der Indexstand die Barriere im Verlauf des Beobachtungszeitraumes, dann wird das Zertifikat in ein Index-Zertifikat mit Cap bei 500 Prozent umgewandelt, das am Ende mit der tatsächlichen prozentuellen Indexentwicklung im Verhältnis zum Startwert zurückgezahlt wird. Befindet sich der Index nach der Berührung der Barriere am Laufzeitende des Zertifikates beispielsweise mit 60 Prozent im Minus, dann errechnet sich ein Rückzahlungsbetrag in Höhe von 40 Prozent des Nennwertes.

Das RCB-Europa Twin Win-Zertifikat 4, fällig am 16.7.18, ISIN: AT0000A189M8, kann noch bis 11.7.14 mit 100 Prozent plus 2,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das RCB-Europa Twin Win-Zertifikat 4 beteiligt Anleger bis zum Cap von 500 Prozent und bis zu einem Kursrückgang von 41 Prozent im Verhältnis 1:1 an den Kursänderungen des EuroStoxx50-Index. Ein Kursanstieg des Index ist nicht nur mit höheren Renditechancen als ein Kursrückgang verbunden, sondern schont auch die Anlegernerven, da bei der Berührung der Barriere Kapitalverluste drohen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des EuroStoxx50-Index oder von Anlageprodukten auf den EuroStoxx50-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.