Ölpreise kaum verändert

8. Juli 2014, 11:10
posten

Wien - Der Brent-Ölpreis hat am Mittwochvormittag leicht nachgegeben. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen elf Uhr in London bei 108,60 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Dienstag lag der Brent-Future zuletzt bei 108,94 Dollar.

"Die Angebotsrisiken, welche die Ölpreise seit Monaten unterstützt hatten, gehen weiter zurück", schreiben die Analysten der Commerzbank. Nach der Öffnung der beiden größten Ölhäfen im Osten Libyens, wird nun auch das zweitgrößte libysche Ölfeld El Sharara im Westen des Landes geöffnet. Mit den Öffnungen könnte Libyen seine Produktionsmenge kurzfristig um mehr als 800.000 Fass pro Tag steigern, heißt es in einer Commerzbank-Analyse.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Dienstag auf 106,25 Dollar pro Barrel gefallen. Am Montag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 106,89 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich wenig verändert. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.322,87 Dollar (nach 1.323,00 Dollar im Nachmittags-Fixing am Dienstag) gehandelt. Impulse für den Goldhandel könnte die um 20 Uhr MESZ anstehende Veröffentlichung der Sitzungsprotokolle der US-Notenbank Fed bringen. (APA, 9.7.2014)

Share if you care.