Afrikas Meister schlägt sich selbst

30. Juni 2014, 20:29
179 Postings

Franzosen genügen 15 starke Minuten gegen nahezu ebenbürtige Nigerianer, um mit einem 2:0-Sieg das Viertelfinale zu erreichen

Brasília – Es war nicht irgendein Tor. Weder für Paul Pogba, den Jungstar von Juventus Turin, der Frankreich mit seinem ersten WM-Treffer auf die Siegerstraße brachte. Noch für die Endrunde insgesamt. Als Pogba in Minute 79 nach einem Eckball von Valbuena und einem schweren Fehler des nigerianischen Goalies Enyeama seinen Kopf hinhielt, fiel nämlich das 146. Tor in Brasilien – womit die Trefferanzahl der WM 2010 (145) schon überschritten war.

Pogba (21) führte die damals in der Vorrunde gescheiterte Équipe Tricolore nun ins Viertelfinale, ihren Gegner ermittelten nach Blattschluss die Deutschen und die Algerier. Draufgabe war Frankreichs 2:0 in der Nachspielzeit, ein Eigentor von Nigerias Kapitän Yobo. Wieder hatte Valbuena initiiert, wieder sah Enyeama, übrigens bei OSC Lille engagiert, schlecht aus. Den Nimbus des besten Goalies Afrikas dürfte er in Brasília eingebüßt haben.

Afrikameister Nigeria verpasste wie 1994 und 1998 den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale. Dabei bereiteten die Super Eagles den Franzosen große Probleme. Bereits in der 19. Minute fehlten nur Zentimeter, als ein Emenike-Tor wegen knapper Abseitsstellung aberkannt wurde. Frankreich suchte seine Chance im Konter, Pogba allerdings fand mit einem Volleyschuss in Enyeama – noch – seinen Meister (22.).

Nach der Pause ging das zähe Ringen weiter, Nigeria fehlte die Genauigkeit, Frankreich wurde gefährlicher. Trainer Didier Des-champs brachte Griezmann für den enttäuschenden Giroud, das Werkl begann zu laufen. Cabaye traf die Latte (77.), Benzema scheiterte per pedem (69.) und auch per Kopf an Enyeama (78.). Kurz darauf unterlief diesem freilich der Fehler, der Deschamps dann von einem "Etappensieg" reden ließ. "Das Turnier ist für uns noch nicht zu Ende." (sid, fri; DER STANDARD, 1.7.2014) 

Frankreich - Nigeria 2:0 (1:0). Brasilia, Estadio Nacional Mane Garrincha, 65.000, SR Geiger (USA).

Tore: 1:0 (79.) Pogba

2:0 (91.) Yobo (Eigentor)

Frankreich: Lloris - Debuchy, Koscielny, Varane, Evra - Pogba, Cabaye, Matuidi - Valbuena (92. Sissoko), Giroud (62. Griezmann), Benzema

Nigeria: Enyeama - Ambrose, Yobo, Omeruo, Oshaniwa - Mikel, Onazi (59. Gabriel) - Odemwingie, Moses (89. Nwofor), Musa - Emenike

Gelbe Karten: Matuidi bzw. keine

  • Arc de Triomphe.
    ap/vincent

    Arc de Triomphe.

  • La Tristesse.
    foto: ap/mazalan

    La Tristesse.

Share if you care.