Bouchard blieb auch gegen Cornet auf Siegesstraße

30. Juni 2014, 23:26
28 Postings

Drei Tschechinnen in unterer Viertelfinal-Tableauhälfte - Murray und Djokovic steigen auf

Die 20-jährige Eugenie Bouchard befindet sich weiter auf der Grand-Slam-Siegesstraße. Nach ihren Halbfinal-Einzügen bei den Australian und French Open steht sie in Wimbledon bereits im Viertelfinale - und das als überhaupt erster kanadischer Tennis-Profi überhaupt.

In ihrem Achtelfinale besiegte Bouchard am Montag die französische Serena-Williams-Bezwingerin Alize Cornet 7:6(5),7:5. Um das Halbfinale geht es für die Nummer 13 des Turniers entweder gegen die russische French-Open-Siegerin Maria Scharapowa (5) oder die Deutsche Angelique Kerber (9).

Ex-Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova steht ebenso unter den letzten acht, sie gab der Chinesin Peng Shuai 6:3,6:2 das Nachsehen. Im Viertelfinale spielt die 24-Jährige gegen ihre tschechische Landsfrau Barbora Zahlavova Strycova.

Ein weiteres tschechisches Duell hat Lucie Safarova gegen Tereza Smitkova im Achtelfinale 6:0,6:2 für sich entschieden. Damit ist nur eine der vier Spielerinnen in der unteren Viertelfinal-Tableauhälfte keine Tschechin.

Bei den Herren spielte sich der Kroate Marin Cilic (26) als Erster ins Viertelfinale. Der Franzose Jeremy Chardy musste die Stärke des Bezwingers des Österreichers Andreas Haider-Maurer mit 6:7(8), 4:6, 4:6 anerkennen. Cilic trifft dort auf den topgesetzten Novak Djokovic. Der Serbe feierte mit einem 6:3,6:4,7:6(5) gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga seinen bereits elften Matchsieg in Serie.

Im Halbfinale könnte es dann zum Showdown mit Titelverteidiger Andy Murray kommen. Der Schotte kam dank eines souveränen 6:4,6:3,7:6(6) gegen den Südafrikaner Kevin Anderson weiter und blieb auch in der vierten Partie ohne Satzverlust. Nun trifft er auf den Bulgaren Grigor Dimitrow. (APA/red. 30.6.2014)

  • Genie!
    foto: apa/ap/golovkin

    Genie!

Share if you care.