Neue Wiener Bauordnung tritt in Kraft

30. Juni 2014, 16:39
19 Postings

Novelle bringt Erleichterungen beim Errichten von straßenseitigen Balkonen und beim Dachgeschoßausbau

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschloss der Wiener Landtag am Montag die Novelle der Wiener Bauordnung sowie die Novellierungen des Wiener Kleingartengesetzes und des Wiener Garagengesetzes.

Als ein "ein Vorzeigeprojekt der rot-grünen Stadtregierung" bezeichnet Christoph Chorherr, Planungssprecher der Grünen, die neuen Regeln in einer Aussendung. Die Novelle bringt unter anderem Erleichterungen beim Errichten von Balkonen über Verkehrsflächen und Dachgeschoßausbauten.

Neue Widmungskategorie

Wesentliche Punkte sind beispielsweise die neue Widmungskategorie "förderbarer Wohnbau" sowie befristete Baulandwidmungen. "Damit setzen wir wichtige, stark preisdämpfende Maßnahmen", ist Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) in einer Aussendung überzeugt. Durch den weitgehenden Entfall der Notkamin-Verpflichtung und die Lockerung der Stellplatz-Verpflichtung könnten wichtige Einsparungen bei den Baukosten erreicht werden.  

Die meisten Neuerungen treten schon am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft, manche aber auch erst drei Monate nach Kundmachung. Vereinzelte Neuregelungen werden auch erst im Juni 2015 rechtswirksam werden. (red, derStandard.at, 30.6.2014)

Share if you care.