Supermarktdieb sprang auf der Flucht in Wiener Donaukanal

30. Juni 2014, 16:05
35 Postings

See- und Stromdienst zog 20-Jährigen aus dem Wasser

Wien - Ein mutmaßlicher Supermarktdieb ist Montagmittag auf der Flucht vor der Polizei in den Wiener Donaukanal gesprungen. Der 20-Jährige wurde bereits nach wenigen Minuten vom See- und Stromdienst aus dem Wasser gezogen und mit Verdacht auf Unterkühlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Verfolgungsjagd nahm um 13.10 Uhr in einer Penny-Filiale in der Baumgasse im Bezirk Landstraße ihren Ausgang. Der junge Mann soll in die Kassa gegriffen haben und mit Geld geflüchtet sein. Die Angestellten alarmierten die Exekutive, die den Verdächtigen in Richtung Donaukanal verfolgten. Am Treppelweg sprang der 20-Jährige ins Wasser und versuchte in Richtung Stadionbrücke zu entkommen. Der See- und Stromdienst setzte der Flucht nach wenigen Minuten ein Ende. (APA, 30.6.2014)

Share if you care.