Pariser Männermodeschauen: Was guckst du? 

Ansichtssache30. Juni 2014, 11:17
22 Postings

Die kommenden Frühjahrskollektionen der großen französischen Modehäuser

Die Männermodeschauen für die kommende Frühjahrssaison sind vorüber: In Paris zeigten in den vergangenen Tagen die großen französischen Häuser ihre Kollektionen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Labels.

foto: ap

Der perfekt geschnittene Anzug gehört zum Markenzeichen von Dior Homme. Designer Kris Van Assche eröffnete seine Show mit einer Abfolge detailverliebter Variationen des klassischen dunkelblauen Kostüms, bevor das Thema sportlicher wurde.

1
foto: ap

Maritime Streifen unterm Sakko, leuchtend gelbe Regenjacken, Turnschuhe mit Klettverschluss und ausgeblichene Jeans lieferten einen nahtlosen Übergang von der Evening- zur Sportswear.

2
foto: ap

Wiederkehrendes Element der Kollektion: Hemden, Hosen und Accessoires waren mit einem handgeschriebenen Manifest bedruckt – ein Brief von Christian Dior aus den 50er-Jahren, dessen Zeilen das Streifenthema weiter fortführte.

3
foto: apa/epa

Bei Louis Vuitton greift Kim Jones' neue Männerkollektion für den Sommer 2015 mit ihren geometrischen Mustern und ihrer eleganten 1970er-Jahre-Silhouette den Spirit der Frauen-Debütkollektion von Nicolas Ghesquière auf – der übrigens trotz Gewächshausklimas im Glaspavillon des Parc André Citroën brav in der ersten Reihe saß, um die Arbeit seines Kollegen zu honorieren.

4
foto: apa/epa

Eine Indienreise diente dem Globetrotter Kim Jones als Inspiration für die Kollektion. Daraus resultierten leuchtende Orange- und Pinktöne oder mit kleinen Spiegeln dekorierte Bomberjacken und Fliegeranzüge.

5
foto: apa/epa

Davon abgesehen kamen indische Elemente aber nur sehr flüchtig zum Einsatz. Turnschuhe zu lang geschnittenen Doppelreihern, Kurzarmhemden mit markantem Zickzack-Muster und schimmernde Seidenmaterialien gaben der LV-Kollektion einen modernen, sportlichen Look.

6
foto: apa/epa

Als Vorreiter im Bereich der sportlich schicken Mode gilt Givenchy-Designer Riccardo Tisci und berief sich auch diesmal auf das, was er am besten kann: Seine muskelbepackten Models trugen ärmellose Sakkos über Bermudas, weißgeschnürte Springerstiefel zu Krawatten und enganliegende Kappen aus transparentem Netzmaterial.

7
foto: apa/epa

Sanftere Klänge und das für Tisci bekannte Spiel mit Femininität, erreichte der Designer durch einen hübschen Blumenprint, der von weitem ein bisschen an ein Camouflage-Muster erinnerte.

8
foto: ap

Der amerikanische Designer Rick Owens ließ sich diesmal von den Ballets Russes inspirieren, blieb dabei seiner Linie treu und setzte das Tanzthema avantgardistisch um. „Faun“ nannte er seine Kollektion für den Sommer 2015 und hatte dabei das Skandalstück „L’Après-midi d’un faune“ von Starchoreograph Vaslav Nijinski im Kopf, das als Anfang des modernen Tanzes gilt.

9
foto: ap

Seine Models kamen in sackartigen Tuniken und kurzen Hosen auf den Laufsteg, den Körper teilweise von Kopf bis Fuß in Weiß getüncht. Schnitte und Formen lehnten sich weitgehend an der vorangegangenen Winterkollektion an.

10
foto: ap

Neu allerdings war die für Owens ungewöhnlich breite Farbpalette von Gipsweiß, Hellblau, Dottergelb, Beige- und Rosé-Tönen bis hin zu Mauve, Gold und Khaki.

11
foto: apa/epa

Für Überraschung sorgte vor allem Dries Van Noten, der mit seinem Ausflug in die Welt des Balletts von Rudolf Nurejew eine in Farben und Mustern ungewöhnlich zurückgenommene Kollektion zeigte.

12
foto: apa/epa

Mit tief ausgeschnittenen Schlabber-Shirts, flatternden Morgenmänteln, bis zum Bauchnabel aufgeknöpften Hemden, Leggings, Gurten und Hosenträgern zeigte der belgische Designer dafür eine sinnliche Seite, die man bisher nicht von ihm kannte.

13
foto: ap

Bei Hermès dreht sich im nächsten Sommer alles um abstrakte Prints, selbstverständlich ohne dabei zu wild zu werden.

14
foto: ap

Auffällige Drucke werden von Chefdesignerin Veronique Nachinian durch die sonst vorherrschenden Beigetöne sogleich wieder neutralisiert und tragbar gemacht. Leuchtende Farben wie Pink, Hellblau oder Orange kommen dezent als Gürtel oder Halstuch zum Einsatz.

15
Share if you care.