Geld und Einfluss durch sprachliches Geschick

30. Juni 2014, 09:42
5 Postings

In der Antike war denken die Leidenschaft, und gut reden zu können eine Tugend

Sophismus lässt sich vom griechischen Wort "sophós" ableiten, was "geschickt" und "klug" bedeutet. Für die Sophisten war es schon im fünften Jahrhundert vor Christus sportlicher Ehrgeiz, durch sprachliches Geschick Einfluss zu nehmen und Geld zu verdienen.

Die Griechen untersuchten damals Begriffe und ihre Grenzen. Die Frage war: Was lässt sich tatsächlich beweisen, und wovon lässt sich das Gegenteil behaupten? Denken war die Leidenschaft, und gut reden zu können eine Tugend. So gesehen, sind Sophisten die Urväter von Trainern, Beratern, Lobbyisten, Journalisten und Juristen.

Neunmalklug

Im Englischen hat der Begriff "sophisticated" eine positive Konnotation, bei uns versteht man darunter fälschlicherweise Haarspalterei und Neunmalklugsein. Dabei sind auch die "käuflichen Redner" der Gegenwart Menschen, die für Geld Meinungen und rhetorische Strategien verkaufen. Moderner Sophismus stellt im 21. Jahrhundert einen ganz wichtigen Teil unserer Kommunikationsgesellschaft dar. Informationen werden schließlich rund um die Uhr ausgetauscht. Kritische Denker und charismatische Redner sind selten und stehen daher hoch im Kurs.

Für den Warenhandel gelten in manchen Ländern fixe Öffnungszeiten. Besonders in Europa findet man noch vielerorts Geschäfte, die am Sonntag geschlossen haben. Der Handel mit Informationen läuft schneller. Allein das Internet hat 24 Stunden sieben Tage die Woche rund um die Uhr und ohne Pause geöffnet. Moderne Sophisten braucht das Land! Regierungen, die Schindluder treiben, braucht niemand. Aufdecker riskieren sogar ihr Leben dafür, ans Licht zu bringen, wo man der Bevölkerung rhetorische Scheinbeweise und Trugschlüsse auftischt.

Moderner Sophismus

Daniel Ellsberg ist wohl der wichtigste Whistleblower Amerikas vor Snowden. Er wurde 1971 angeklagt, da er Papiere aus dem Pentagon an die Presse weitergeleitet hat. Darin war eindeutig belegt, wie sehr die amerikanische Bevölkerung getäuscht und vorsätzlich in den Vietnamkrieg getrieben wurde. Ellsberg ist heute 83 Jahre alt und hält Snowden die Stange. Auch er hofft auf ein gutes Ende für ihn. Moderner Sophismus hilft demnach auch aufzudecken, wie und warum unwissende oder denkfaule Menschen manipuliert werden.

Fazit: Rhetorisch betrachtet, steht Europa in der Schuld der Griechen. Durch die Jahrhunderte fielen sie immer wieder auf mit ihren hellen Köpfen und wortgewaltigen Rednern. Verbal geschult zu sein galt in der Antike sogar als Grundvoraussetzung, um überhaupt studieren zu dürfen. Damit zählt dieses Handwerk, dessen Zunft eher das Mundwerk bedient, zu den ersten Studieneignungstests der Geschichte - den sogenannten niederen Künsten. (DER STANDARD, 29.6.2014)

Tatjana Lackner ist Gründerin der Schule des Sprechens. Aktuelles Buch: "Die Kommunikationsgesellschaft - Lackners Labor", Austrian Standards plus.

  • Tatjana Lackner

    Tatjana Lackner

Share if you care.