Österreichs Politiker urlauben in der Heimat

29. Juni 2014, 13:09
106 Postings

Entspannen beim Wandern und mit der Familie - Nur Brandstetter erholt sich außerhalb Europas 

Wien - Nach der letzten Nationalratssitzung vor der Sommerpause am 10. Juli steht auch für die Politiker Erholung am Programm. Die meisten bleiben ihren Gewohnheiten treu und verbringen den Urlaub in der Heimat - Entspannung suchen sie beim Wandern, Sporteln und im Kreise der Familie. Ins Ausland zieht es nur wenige - Frankreich, Spanien, Niederlande und die USA sind noch die exotischsten Reiseziele.

Kurz in Griechenland

Bundespräsident Heinz Fischer entspannt sich im Sommer beim Bergsteigen und beim Lesen, außerdem will er Zeit mit seinen Enkelkindern verbringen. Urlaub macht er wie jedes Jahr am Hallstättersee im Salzkammergut. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) wird im Sommer zwölf Tage mit der Familie in Dalmatien verbringen. Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) plant wie gewohnt Heimaturlaub mit seiner Familie in Oberösterreich. Auch Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) "freut sich auf einige ruhige Tage in Oberösterreich" und wird mit seiner Familie außerdem ein paar Tage in Kroatien verbringen. Ans Meer geht es auch für Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP), der zwei Wochen Griechenland im August plant.

Außer Landes begibt sich auch Bildungs- und Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ). Sie nimmt im Juli 14 Tage Urlaub. Zunächst geht es für ein paar Tage nach Südfrankreich und im Anschluss steht eine Woche Urlaub auf dem Bauernhof mit der Familie auf dem Programm. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) wird wie jedes Jahr eine Woche in Kärnten verbringen und tageweise in seiner Heimat im Mühlviertel sein.

"Ein paar Tage im Süden"

Ebenfalls in Österreich bleibt Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP). Er will viel Zeit mit seiner Frau und seinen zwei kleinen Söhnen verbringen sowie schwimmen, wandern und die Natur genießen. Auch Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) wird seinen Urlaub großteils in Österreich verbringen, außerdem stehen "ein paar Tage im Süden" auf dem Programm.

Urlaub in den Bergen

Hoch im Kurs steht bei den Politikern das Wandern: Gar keinen Urlaub geplant hat ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka, er wird den Sommer im Büro verbringen. Zwischendurch will er aber ein paar Bergtouren unternehmen. SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder will Arbeit und Freizeit bei einer Österreich-Tour verbinden, bei der er als neuer Präsident der Naturfreunde unter anderem den Schneeberg und den Traunstein besteigt - möglich ist dabei auch eine gemeinsame Bergtour mit seinem Vorvorgänger in dieser Funktion, Bundespräsident Fischer. Auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) zieht es zunächst in die Berge. Er durchwandert das Ötscherland und urlaubt anschließend in den Niederlanden.

Brandstetter fliegt in die USA

Den längsten Flug wagt Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP). Er wird im August für einige Tage seine Tochter in den USA besuchen. Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) hat dagegen noch keine fixen Pläne, auch Kanzleramtsminister Josef Ostermayer (SPÖ) ist noch unentschieden, wie er seine zwei Wochen Urlaub im August verbringen wird. Keine Angaben machten Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

Strache auf Ibiza

Grünen-Chefin Eva Glawischnig wird ihren Urlaub an einem Schotterteich in Niederösterreich verbringen, wo sie für die Familie ein Badehäuschen gemietet hat. Geplant ist viel Sport: Schwimmen, Laufen, Radfahren, Tennis und Fußball. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache verschlägt es im Sommer wie bereits in den vergangenen Jahren an den Kärntner Wörthersee, wo er mit seinen Kindern verweilen will. Und auch ein Trip ins spanische Urlaubsparadies Ibiza ist abermals mit der Familie geplant.

Neos-Chef Matthias Strolz nimmt sich von Mitte Juli bis Anfang August frei, um Zeit mit der Familie in Salzburg und Vorarlberg zu verbringen. Vielleicht geht es mit den Kindern auch ein paar Tage ans Meer. Einen Wanderurlaub in Österreich oder der Schweiz plant Team Stronach-Klubobfrau Kathrin Nachbaur. Im August fliegt sie dann vielleicht nach Kanada, um Freunde zu besuchen und die Seenlandschaft zu genießen.

Zwei Sommerministerräte

Der Nationalrat tagt noch am 8., 9. und 10. Juli, danach startet die parlamentarische Sommerpause. Die Regierung trifft sich am 8. Juli zu ihrer letzten Arbeitssitzung. Unterbrochen wird die Sommerpause der Regierung von zwei Sommerministerräten am 22. Juli und am 26. August. (APA, 29.6.2014)

  • Österreichs Politiker haben vor allem Wanderpläne für den Urlaub.
    foto: apa/schlager

    Österreichs Politiker haben vor allem Wanderpläne für den Urlaub.

Share if you care.