19 Tote bei Hauseinstürzen in Indien

29. Juni 2014, 10:51
18 Postings

Viele Vermisste - Hauseinstürze aufgrund minderwertiger Bauweise weit verbreitet

Neu-Delhi - Bei zwei Hauseinstürzen in Indien sind mindestens 19 Menschen getötet worden - rund 25 weitere wurden vermisst. In der Hauptstadt Neu Delhi brach am Samstag ein dreistöckiges Wohnhaus in sich zusammen. Dabei starben nach Polizeiangaben zehn Menschen, davon fünf Kinder. Möglicherweise war ein illegaler Bau auf einem Nachbargrundstück Schuld an dem Einsturz.

Bei Chennai an der Ostküste Südindiens stürzte laut Medienberichten am Samstagabend einer von zwei Türmen eines im Bau befindlichen elfstöckigen Gebäudes ein. Nach Angaben des Nachrichtensenders NDTV kamen dabei mindestens neun Menschen ums Leben. 27 Personen wurden gerettet. Rund 25 Menschen, die meisten von ihnen Bauarbeiter, wurden am Sonntag noch unter den Trümmern vermisst. Die Aufräumarbeiten könnten zwei bis drei Tage dauern, sagte ein Mitarbeiter des Katastrophenschutzes.

Fünf Festnahmen

In der Region um Chennai soll es kurz vor dem Einsturz heftige Regenfälle gegeben haben. Fünf Verantwortliche des Bauunternehmens wurden verhaftet, wie NDTV am Sonntag berichtete.

In Indien stürzen immer wieder Häuser ein. Schuld sind oft eine schlampige Bauweise und minderwertige Baumaterialien. In Mumbai starben im September vergangenen Jahres 60 Menschen, als ein Apartmenthaus zusammenbrach. (APA, 29.6.2014)

  • Suche nach Opfern in Chennai.
    foto: reuters/babu

    Suche nach Opfern in Chennai.

Share if you care.