Libyen: Zeuge der Tötung von Aktivistin umgekommen 

28. Juni 2014, 13:21
16 Postings

Wurde offensichtlich gefoltert

Benghazi - Der einzige Zeuge der Ermordung der bekannten libyschen Menschenrechtsaktivistin Salwa Bughaigis ist laut Medienberichten unter rätselhaften Umständen gestorben.

Der Körper des Wachmannes von Bughaigis sei mit Folterspuren in ein Krankenhaus in der ostlibyschen Stadt Benghazi eingeliefert worden, meldete das Nachrichtenportal "Al-Wasat" am Samstag. Im Spital wurde sein Tod festgestellt. Wann und wie er starb, ist unklar.

Im Haus der Aktivistin getötet

Unbekannte Männer hatten Bughaigis am Mittwochabend im Haus der Aktivistin in Benghazi mit einem Kopfschuss getötet. Der Wachmann wurde dabei laut Medienberichten am Bein verletzt. Im Zuge der Ermittlungen verhörte ihn die Polizei.

Bughaigis hatte sich 2011 am Aufstand gegen den Diktator Muammar al-Gaddafi beteiligt. Durch ihr Eintreten für Frauenrechte sei sie zu einem "lautstarken Gegner" sowohl islamistischer Extremisten als auch der Muslimbrüder geworden, so das Nachrichtenportal "Libya Herald".

Die Sicherheitslage in Benghazi ist sehr angespannt. Im Mai hatte der abtrünnige libysche Generalmajor Khalifa Haftar dort eigenmächtig eine Militäroffensive gegen radikalislamische Milizen begonnen. (APA, 28.6.2014)

Share if you care.