Wie war das doch gleich mit der Work-Life-Balance?

30. Juni 2014, 09:57
123 Postings

Urlaub, das unbekannte Wesen? Herrscht bei Ihnen das Credo "Null Kommunikation" mit der Firma oder wird doch der eine oder andere Blick aufs Firmenhandy riskiert? Wie schafft man den Ausgleich?

Mit dem Entspannen ist es oft wie mit den Neujahrsvorsätzen: Klingt alles plausibel, super und easy, wenn nur diese schwierige Umsetzung nicht wäre. Und dann trifft man die "Urlauber", fernab des Büros bewaffnet mit Tablet, Laptop, ausgedrucktem Allerlei und natürlich dem Mobiltelefon am Ohr.

Wer hat noch nicht?

So trudeln bei den Kollegen in der Firma Mails mit "Ich bin noch drei Wochen im Urlaub, aber .." ein, und man kann sich lebhaft ausmalen, in welchem Erholungsstatus sich der Urlaubsrückkehrer wohl befinden mag. Oder man gehört selbst zu dieser Gattung Arbeitnehmer, die pausenlos die Korrespondenz mit den Kollegen suchen.

Hand aufs Herz

Ist es nicht sowieso eine kleine Lüge, dass man im Urlaub alles abschaltet? Wie oft schauen Sie in Ihre Mails? Wie oft telefonieren Sie mit Kollegen? Sind Firmen, die das zulassen, böse oder sind Menschen, die das tun, gar unfähig zur Work-Life-Balance? (cln, derStandard.at, 30.6.2014)

Share if you care.