Wegen Vergewaltigung in Haft: 40 Millionen Dollar Entschädigung

27. Juni 2014, 08:37
55 Postings

Rechtsstreit um fünf in New York unschuldig Verurteilte nach elf Jahren beendet

New York - 25 Jahre nach einer brutalen Vergewaltigung im New Yorker Central Park bekommen fünf unschuldig verurteilte Männer eine Entschädigung von zusammen mehr als 40 Millionen Dollar. Die Stadt New York stimmte am Donnerstag einer entsprechenden Einigung zu und gab die umgerechnet knapp 30 Millionen Euro frei.

Die fünf, damals 14 bis 16 Jahre alt, waren mehrere Jahre im Gefängnis gesessen, bis sich 2003 endgültig ihre Unschuld erwiesen hatte. Der Rechtsstreit ging über elf Jahre. Im April 1989 war eine junge Frau beim Joggen im Central Park so bestialisch vergewaltigt und misshandelt worden, dass sie nur wie durch ein Wunder überlebte.

Noch in der gleichen Nacht nahm die Polizei fünf Jugendliche fest, von denen vier ein Geständnis ablegten. Später zogen sie die Aussagen aber zurück und sagten, die Polizei habe Druck auf sie ausgeübt. Vier der Männer saßen etwa sieben Jahre im Gefängnis, einer 13 Jahre. Im Jahr 2003 gestand ein bis dahin Unbekannter, die Frau alleine vergewaltigt zu haben. (APA/red, derStandard.at, 27.6.2014)

  • Einer der Verurteilten im Jahr 1990 auf dem Weg zum Gericht.
    foto: ap photo/sundance selects, ny daily news

    Einer der Verurteilten im Jahr 1990 auf dem Weg zum Gericht.

Share if you care.