Tödliche Stürze in Häusern in Kärnten und Vorarlberg

27. Juni 2014, 08:15
1 Posting

74-Jähriger stürzte beim Putzen aus Fenster - 73-Jähriger hatte mit Plastikplane abgedeckten Kellerabgang übersehen

Ebenthal/Bürs - In Vorarlberg ist am Donnerstag ein 74 Jahre alter Mann beim Putzen aus dem Fenster seiner im vierten Stock gelegen Wohnung gestürzt. Der Mann aus Bürs im Bezirk Bludenz starb noch am Unfallort, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilte.

Der Vorarlberger war auf einen Hocker vor dem Fenster gestiegen, um an den oberen Teil zu gelangen. Dabei dürfte der Mann das Gleichgewicht verloren haben und ist über die Fensterbrüstung in die Tiefe gestürzt. Der 74-jährige erlitt schwerste Verletzungen und starb nach intensiven Reanimationsmaßnahmen der alarmierten Rettungskräfte noch am Unfallort.

Kellerabgang gestürzt

In der Gemeinde Ebenthal  (Bezirk Klagenfurt-Land) ist am Donnerstag ein 73-jähriger Bauunternehmer aus Klagenfurt in einem Rohbau in einen Kellerabgang gestürzt und hat dabei ebenfalls tödliche Verletzungen erlitten. Dies teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit. Der Mann hatte gerade den Bauplan aufgeschlagen und dadurch den nur mit einer Plane abgedeckten Abgang übersehen.

Der Klagenfurter hatte gegen 15.00 Uhr im zweiten Stock des Rohbaus in Ebenthal Anweisungen über die weiteren Arbeitsabläufe erteilt - dazu hielt er den aufgeschlagenen Bauplan in den Händen und übersah beim Vorwärtsgehen den - lediglich mit einer Plastikplane abgedeckten - Kellerabgang.

Der Unternehmer stürzte kopfüber fünf Meter tief und prallte mit dem Kopf auf die darunterliegende, gemauerte Treppe, wo er regungslos liegen blieb. Zwei seiner Arbeiter, die den Vorfall bemerkt hatten, verständigten sofort die Rettungskräfte und versuchten Erste Hilfe zu leisten, jedoch vergeblich. Der 73-Jährige starb an schweren Kopf- und Halswirbelverletzungen. (APA, 27.6.2014)

Share if you care.