"OK Google": Androids Sprachassistent lauscht künftig überall

26. Juni 2014, 17:05
34 Postings

Neue Option für Google Now - Sprachsuche bekommt Mehrsprachenunterstützung

Parallel zur Eröffnung der Google I/O hat der Softwarehersteller auch einigen der eigenen Apps ein Update verpasst. Ohne große Ankündigung bekommt dabei die Google-Suche ein zentrales neues Feature verpasst, das bislang dem Moto X von Motorola vorbehalten blieb.

Ok Google

So kann nun über die Phrase "OK Google" auch dann eine Suchkonversation mit Google Now initiiert werden, wenn das Gerät gerade inaktiv ist. Dies funktioniert sogar, wenn das Smartphone oder Tablet gerade gesperrt ist. Bislang war die Initiierung einer Suche per Stichwort nur von einem aktiven Homescreen aus möglich.

Optionale Option

Aus Privatsphärengründen ist diese Funktion allerdings optional, immerhin muss das Smartphone dafür laufend mitlauschen und auf Befehle warten. Wer trotzdem Interesse daran hegt, kann die Funktion in den Einstellungen von Google Now aktivieren. Vor der ersten Nutzung muss dann das Smartphone auf die eigene Stimme trainiert werden, um zu verhindern, dass Dritte das eigenen Geräte fernsteuern können.

Strom

Im Vergleich zum Moto X gibt es aber noch eine entscheidende Einschränkung: Das Smartphone lauscht nur auf Sprachbefehle, wenn das Gerät am Strom hängt. Damit will man verhindern, dass der Akku all zu flott leer läuft. Das Moto X hat für die Spracheingabe eigene Hardware verbaut. Dieses ist zwar auch bei anderen aktuellen Smartphones der Fall, die Unterstützung dieser Low-Power-Audio-Eingabe soll aber - wie unlängst berichtet wurde - erst mit einem späteren Update folgen

Mehrsprachig

Laut einem Bericht von CNET soll in den kommenden Tagen noch ein weiteres Update für Google Now folgen: So soll die Software Multisprachsupport bekommen. Wer eine sekundäre Sprache festlegt, soll also künftig in zwei Sprachen suchen können, wobei Google Now diesen Wechsel automatisch erkennen soll. Zumindest auf dem Gerät des Autors ließ sich dies aber auch mit dem neuesten Update noch nicht einstellen.

Updates

Wie immer liefert Google das Update der Such-App nach und nach an alle NutzerInnen aus. Es kann also einige Tage dauern, bis die neuen Möglichkeiten bei allen angekommen sind. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 26.6.2014)

  • Optional funktioniert die Google-Sprachsuche nun auf jedem Bildschirm unter Android.
    screenshot: andreas proschofsky / derstandard.at

    Optional funktioniert die Google-Sprachsuche nun auf jedem Bildschirm unter Android.

Share if you care.