Handy-Apps, mit denen E-Mail nicht mehr nervt

    30. Juni 2014, 11:50
    42 Postings

    Diese Anwendungen für iOS und Android sorgen für mehr Überblick in der Inbox

    Die E-Mail ist tot, es lebe die E-Mail. Freute man sich früher über jede elektronische Post, zerrt sie heute am Nervenkostüm. Überfüllte Mailboxen kosten Arbeitszeit. Mittlerweile gehen einige Firmen dazu über, E-Mail durch andere Tools zu ersetzen. Und dennoch ist der Blick in den digitalen Postkasten für viele unverzichtbar. Die richtigen Apps sorgen für mehr Durchblick.

    Mailbox: Geleerter Posteingang

    Anfang 2013 sorgte das Entwickler-Team von Mailbox für Aufsehen. Nach nur einem Monat in Apples App Store wurde das kostenlose Programm vom Cloud-Speicher-Anbieter Dropbox gekauft. Der kolportierte Kaufpreis: 100 Millionen Dollar. Mittlerweile gibt es die App auch für Android. Die Bedienung ist simpel. Durch Wischgesten über die einzelnen Nachrichten können diese gelöscht, archiviert oder für späteres Lesen gespeichert werden. Dem Ziel der App, den Posteingang zu leeren, kommt man dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche meist sehr nahe. Allerdings unterstützt die App derzeit nur Gmail und iCloud.

    Acompli: Alles in Einem

    Das Ziel, E-Mail zu vereinfachen, hat sich auch Acompli gesetzt, bietet aber mehr Funktionen. Die Ende April gestartete iOS-App Acompli fasst E-Mail, Kalender und Adressbuch zusammen. Auf einen Klick lässt sich der Posteingang nach ungelesenen und markierten Nachrichten sortieren. Ebenso rasch können Mails archiviert und gelöscht werden. In einer Kalenderansicht werden alle Termine der Woche angezeigt, die Files-Ansicht listet sämtliche Attachments auf. Clever ist auch die Kontakteliste, die basierend darauf sortiert wird, mit wem man den meisten E-Mail-Verkehr pflegt. Acompli unterstützt Microsoft Exchange, Outlook.com und Office 365, Gmail und iCloud.

    Hop: Plaudern statt mailen

    Eher an einem Instant Messenger orientiert sich die kostenlose iOS-App Hop. E-Mails werden in aktive Konversationen und andere Nachrichten sortiert. So werden Mails mit Freunden und Kollegen wie ein Chat angezeigt, wie man es etwa von WhatsApp kennt. Auf Knopfdruck können alle empfangenen Videos und Fotos sowie andere Dokumente angezeigt werden. Die App für Gmail, iCloud, Aol und Yahoo ist eher für private E-Mails geeignet. Termine oder Aufgaben kann man damit nicht verwalten.

    CloudMagic: App-übergreifend

    Schnörkellos präsentiert sich die iOS- und Android-App CloudMagic. Mit der Anwendung können E-Mail-Konten aller gängigen Anbieter genutzt werden, alle Accounts werden in einer Inbox zusammengeführt. Das Besondere: Die App lässt sich an zahlreiche Businesstools anbinden. So können etwa Notizen für OneNote oder Evernote aus einer E-Mail erstellt oder Kontakte zu Salesforce hinzugefügt werden. Unterstützt werden unter anderem auch das Projekttool Trello oder Pocket zum späteren Ansehen von Links.

    K-9 Mail: Desktop-Features

    Ein Klassiker unter Android ist K-9 Mail. Das Open-Source-Tool bietet zahlreiche Funktionen, die man von Mailprogrammen für den Desktop kennt. Es unterstützt das Abrufen von Mails über IMAP, POP3, Exchange und WebDAV. E-Mails können auch verschlüsselt werden. Das Aussehen der App lässt sich zudem durch verschiedene Themes ändern. (Birgit Riegler, Der Standard, 30.6.2014)

    Sie haben einen anderen App-Geheimtipp? Posten Sie, welche E-Mail-Programme Sie am Smartphone verwenden!

    Links

    Mailbox

    Acompli

    Hop

    CloudMagic

    K-9 Mail

    • Mailbox
      screenshot: entwickler

      Mailbox

    • Acompli
      screenshot: entwickler

      Acompli

    • Hop
      screenshot: entwickler

      Hop

    • CloudMagic
      screenshot: entwickler

      CloudMagic

    • K-9 Mail
      screenshot: entwickler

      K-9 Mail

    Share if you care.