Frau des griechischen Neonazichefs unter Hausarrest

25. Juni 2014, 22:23
1 Posting

Weiterer Abgeordneter der Goldenen Morgenröte festgenommen

Athen - In Griechenland ist die Frau des Chefs der rechtsextremen Partei Goldene Morgenröte am Mittwoch festgenommen und unter Hausarrest gestellt worden. Von Gerichtsseite hieß es, Eleni Zaroulia müsse sich wegen "Leitung einer kriminellen Organisation" zusammen mit ihrem Mann, Nikos Michaloliakos, verantworten.

Die Staatsanwaltschaft hatte beantragt, Zaroulia, deren parlamentarische Immunität aufgehoben worden war, in Untersuchungshaft zu nehmen. Doch die beiden mit den Ermittlungen gegen die Partei Chrysi Avgi beauftragten Richter entschieden anders.

Übergriffe gegen Einwanderer

Zaroulia gehörte bis Jänner der Parlamentarischen Versammlung des Europarats an. Ein weiterer Abgeordneter der Goldenen Morgenröte, Konstantinos Barbaroussis, wurde am Mittwoch ebenfalls festgenommen. Ihm wird "Teilnahme an illegalen Handlungen" zur Last gelegt, darunter Übergriffe gegen Einwanderer. Gegen Zahlung einer Kaution von 20.000 Euro und mit der Auflage, Griechenland nicht zu verlassen, blieb er auf freiem Fuß.

Nach der Ermordung des antifaschistischen Rappers Pavlos Fyssas im September vergangenen Jahres durch ein Parteimitglied waren mehrere Abgeordnete der Chrysi Avgi in U-Haft genommen worden. Derzeit befinden sich sieben in U-Haft, darunter auch Michaloliakos.

Bei der Europawahl Ende Mai war Chrysi Avgi zur drittstärksten politischen Kraft in Griechenland nach der Linksallianz SYRIZA und der rechtskonservativen Nea Dimokratia aufgerückt. Die Neonazi-Partei erhielt 9,3 Prozent der Stimmen und hat damit Anrecht auf drei Sitze im neuen Europaparlament. Die Goldene Morgenröte wurde in den 1980er Jahren von Michaloliakos gegründet, der aus seiner Bewunderung für NS-Diktator Adolf Hitler keinen Hehl macht. 2012 leugnete er die Verantwortung der Nazis für den Mord an sechs Millionen europäischen Juden. (APA, 25.6.2014)

Share if you care.