Umfrage: Beim Urlaub sitzt das Geld heuer wieder etwas lockerer

25. Juni 2014, 13:25
posten

Neun von zehn Österreichern wollen zumindest einige Tage wegfahren. Der Trend geht zu Auslands-Kurztrips

Kurz vor Ferienbeginn werden fast wöchentlich neue Umfrage-Ergebnisse zum Urlaubsverhalten der Österreicher publiziert. Hier die neuesten Daten, die eine Umfrage des Linzer Instituts "market" im Auftrag der ORF-Sendung "Heute leben" durchgeführt wurde:

Neun von zehn Österreicher wollen heuer zumindest einige Tage auf Urlaub fahren. Das Portemonnaie sitzt offenbar wieder etwas lockerer, haben die Meinungsforscher herausgefunden: Für 35 Prozent dürfen die Ferien 2014 mehr kosten als im Vorjahr, für 14 Prozent müssen sie billiger sein. Vor allem junge Leute sind zahlungsfreudiger als zuletzt.

foto: dpa/david ebener

Die Meinungsforscher haben die Angaben der 401 online befragten Über-18-Jährigen mit Antworten aus dem Jahr 2008 verglichen. Dabei zeigte sich, dass der Anteil der Kurzurlauber im Inland stark von 52 auf 36 Prozent zurückgegangen ist. Zwei- oder Drei-Tages-Trips ins Ausland sind hingegen beliebter geworden. Nach 18 Prozent 2008 hat heuer ein Viertel einen solchen eingeplant. Längere Urlaube - egal ob in Österreich oder in anderen Ländern - sind demnach generell rückläufig.

Kärnten hat die Nase vorn

Bei den Bundesländern als Urlaubsziel hat Kärnten die Nase deutlich vorne, gefolgt von der Steiermark, Salzburg und Niederösterreich. Vorletzter wurde - vermutlich aufgrund der geringen Größe - das Burgenland, die wenigsten Nennungen hatte Vorarlberg.

Als wichtigstes Motiv für einen Urlaub gaben 69 Prozent Relaxen an und 68 Prozent, mehr Zeit mit dem Partner verbringen zu können. Kultur erleben (62 Prozent), Wandern oder Bergsteigen und die Landschaft genießen (59 Prozent) rangieren noch vor einem klassischen Badeurlaub (57 Prozent). Nur die wenigsten (17 Prozent) haben Freude damit, die freien Tage zum Umbauen und Renovieren der eigenen vier Wände zu nutzen. (APA, red, derStandard.at, 25.06.2014)

Share if you care.