ZTE Open C: Firefox OS landet in Österreich

25. Juni 2014, 12:25
22 Postings

Elektronikhändler Hartlauer verkauft Smartphone um 100 Euro

Das mobile Betriebssystem der Mozilla Foundation, Firefox OS, landet in Kürze offiziell in Österreich. Mit dem ZTE Open C geht das erste Firefox-Handy am 26. Juni in den offenen Verkauf beim Elektronikhändler Hartlauer.

100 Euro

Dort wird das Smartphone für 99,95 Euro über den Ladentisch gehen. Vorinstalliert ist die derzeit neueste Version 1.3 des Systems. Es handelt sich um den Nachfolger des ZTE Open, das vergangenes Jahr veröffentlicht wurde und hauptsächlich über das Internet – darunter eBay – verkauft wurde.

Hardware

Das Open C bringt im Vergleich zum Vorgänger auch ein Hardware-Upgrade mit sich. Das im Februar vorgestellte und im Mai erstmals veröffentlichte Gerät bringt ein Vier-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixel (233 PPI) mit und läuft mit Qualcomms Snapdragon-200-Plattform, die eine Dualcore-CPU mit 1,2-Ghz-Taktung bietet.

512 MB beträgt der Arbeitsspeicher, vier GB stehen für System und Nutzerinhalte zur Verfügung. Per microSD-Slot ist eine Erweiterung um bis zu 32 GB möglich. Weiters an Bord: WLAN (802.11n), Bluetooth und GPS-Navigation sowie 3G-Konnektivität. Die rückseitige Kamera liefert eine Auflösung von 3,1 Megapixel, ein Aufnahmegerät auf der Frontseite gibt es nicht. Für das Handy gibt es auch Android-basierte Firmware.

Einsteiger-Smartphone

Das Open C richtet sich mit seiner Ausstattung klar an Einsteiger, was bis dato für so gut wie alle Handys mit Firefox OS gilt. Hauptsächlich bedienen Mozilla und seine Partner mit dem System derzeit Schwellenmärkte in Asien und Lateinamerika. (red, derStandard.at, 25.06.2014)

  • Das ZTE Open C wurde am Mobile World Congress in Barcelona angekündigt.
    foto: reuters

    Das ZTE Open C wurde am Mobile World Congress in Barcelona angekündigt.

Share if you care.