Patrick aus Aspern

Ansichtssache25. Juni 2014, 13:53
15 Postings

Die Serie Bezirksgesicht porträtiert junge Wienerinnen und Wiener. Diesmal: Der 18-jährige Patrick aus der Donaustadt

"Jetzt kann ich mir nicht mehr viel erwarten", resümiert Patrick über die englische Nationalmannschaft. daStandard.at trifft ihn in der Halbzeitpause des WM-Spiels Englands gegen Costa Rica. Patrick ist seit Jahren treuer Fan der Three Lions.

Seine Mutter ist selbst Engländerin, gemeinsam mit ihr lebt er in Aspern im Bezirk Wien-Donaustadt. "Hier hat man alles, was man so braucht", sagt Patrick. Derzeit absolviert der 18-Jährige den Zivildienst. Warum es England nicht geschafft hat, weiß er nur zu gut: "Der bestimmte Punch vor dem Tor hat gefehlt, und dann wurden sie immer mit einem Kontertor bestraft", analysiert er den WM-Auftritt der Mannschaft.

Patrick ist aber auch für Österreich, je nachdem, wo welche Mannschaft besser ist, sagt er. Ihm haben es vor allem die jungen englischen Spieler angetan: Sturridge, Lallana und Barkley könnten die Mannschaft wieder zu alter Stärke führen, glaubt er. Vielleicht bei der kommenden Europameisterschaft. (Toumaj Khakpour, daStandard.at, 25.6.2014)

foto: khakpour
Share if you care.