FACC landet sicher an der Wiener Börse

25. Juni 2014, 14:17
2 Postings

Die Aktien des heimischen Luftfahrtzulieferers starten am ersten Handelstag in Wien mit einem leichtem Plus

Wien/Ried im Innkreis - Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC ist sicher an der Börse gelandet.  An ihrem ersten Handelstag im breiter gefassten Index ATX prime legten die Titel am Mittwoch auf 9,55 Euro zu und notierten damit über dem Ausgabepreis von 9,50 Euro. Das Kapitalmarktdebüt des oberösterreichischen Unternehmens ist mit einem Volumen von bis zu 213 Millionen Euro das größte in Wien seit mehr als drei Jahren.

Die Wiener Börse erhofft sich von dem Neuzugang einen positiven Impuls für andere Börsenkandidaten. Es gebe Interesse von weiteren Unternehmen, sagte eine Börsen-Sprecherin. Zuletzt hatten einige Unternehmen lieber andere Plätze für ihre Kapitalmarktdebüts gewählt hatten. Die Immofinanz -Wohnimmobilientochter BuwogBWOG.DE ist in Frankfurt gelistet. Auch der deutsch-südafrikanische Mutterkonzern der Möbelketten Kika und Leiner will in der deutschen Finanzhochburg an den Aktienmarkt.

FACC mit Sitz im oberösterreichischen Ried im Innkreis fertigt leichte Faserverbundstoffe, die in Flugzeugen an den Tragflächen, dem Rumpf oder im Innenraum zum Einsatz kommen.

Für die FACC beginne nun eine neue Ära, hat FACC-Chef Walter Stephan dieser Tage erklärt. Das Unternehmen werde den Wachstumskurs fortsetzen. Mit den Mitteln aus dem Börsengang werde man die Produktionskapazitäten erhöhen, in neue Projekte und Produkte wie den Airbus-Flieger A320neo oder die Boeing 777X investieren sowie mögliche Zukäufe finanzieren. FACC könne nun ein aktiver Teilnehmer bei der Konsolidierung der Luftfahrtzulieferindustrie sein. Man screene das Umfeld für mögliche Akquisitionen permanent, zum genauen Timing könne man nichts sagen. Aufgenommen werden sollen heuer weitere 150 Mitarbeiter, vorwiegend in Österreich. Insgesamt beschäftigt FACC rund 3.000 Mitarbeiter, davon 2.700 in Österreich. (APA/red, derStandard.at, 25.6.2014)

  • FACC-Vorstandsvorsitzender Walter A. Stephan und Wiener-Börse-Vorständin Birgit Kuras.
    foto: apa/jäger

    FACC-Vorstandsvorsitzender Walter A. Stephan und Wiener-Börse-Vorständin Birgit Kuras.

Share if you care.