Der Sonderbeauftragte aus Korschenbroich

24. Juni 2014, 17:17
18 Postings

US-Coach Klinsmann setzt auf die Expertise seines ehemaligen Trainers Berti Vogts

Santo André - Berti Vogts wirkt total gelöst. Beim Training der USA auf dem Gelände des FC São Paulo lehnt der 67-Jährige in kurzen Hosen an der Bande und schaut Jermaine Jones und Kollegen entspannt beim Warmlaufen zu. Dann greift der frühere Bundestrainer, der 1996 bei der EM-Endrunde in England den bislang letzten Titel mit einer deutschen Fußballnationalmannschaft gewann, selbst ins Geschehen ein.

Bei diversen Übungen wirft der Weltmeister von 1974 bei strahlendem Sonnenschein den Spielern die Bälle zu. Genauso macht es sein früherer Kapitän Jürgen Klinsmann (49), der vor 18 Jahren in Wembley den EM-Pokal in den Abendhimmel stemmte. Zeitgleich hatte Vogts damals mit den deutschen Fans im feinen Anzug La Ola zelebriert. Sein eigenes Motto "Der Star ist die Mannschaft" hatte der Terrier aus Korschenbroich am Niederrhein in diesem Moment außer Kraft gesetzt. Denn an diesem Abend in London war ausnahmsweise der Trainer der Star, der nach dem WM-Viertelfinal-Aus zwei Jahre später in Frankreich keine Zukunft mehr beim deutschen Fußballbund (DFB) hatte.

Dass der aktuelle Nationaltrainer von Aserbaidschan (seit 2008) im Herbst seiner Karriere noch einmal als Scout und technischer Berater zum Betreuerstab der USA unter dem Chefcoach Klinsmann zählt, hätte er sich selbst wohl in seinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt. "Das war auch für mich überraschend, ist aber eine sehr reizvolle Aufgabe", sagte Vogts. Dass er am Donnerstag ebenso wie der ehemalige Bundestrainer Klinsmann zum Gruppenfinale in Recife (18, MESZ) auf seine frühere Mannschaft trifft, ist für ihn noch einmal besonders.

"Das ist kein Duell Deutschland gegen Klinsi und Berti", sagte der US-Sonderbeauftragte und fügte hinzu: "Aber wenn Klinsi Fragen hat, beantworte ich sie. Nicht mehr, nicht weniger."

Klinsmann zählt auf den Rat seines Ex-Trainers, der das Spiel auf der Tribüne verfolgen wird und bereits in der Halbzeit dem US-Coach und dessen Co Andreas Herzog seine Einschätzung und Tipps mit auf den Weg gibt. "Er bringt eine Fülle an Wissen und Erfahrung mit. Und er weiß, was nötig ist, um auf höchstem Level erfolgreich zu sein", lobte Klinsmann seinen wichtigsten Berater,

Aller Wahrscheinlichkeit nach schaffen beide Mannschaften den Einzug in die nächste Runde, was durchaus in Vogts Sinn ist. "Ich hoffe, dass Deutschland Weltmeister wird. Die aktuelle Spielergeneration hat es nämlich verdient." (sid; DER STANDARD, 25.6.2014))


  • Berti Vogts hilft den USA und hält letztendlich zu Deutschland.
    foto: apa/ap/chiu

    Berti Vogts hilft den USA und hält letztendlich zu Deutschland.

Share if you care.