Das beste Stück: Nachgefragt bei Alfons Haider

Kolumne29. Juni 2014, 17:42
62 Postings

Michael Hausenblas fragt den Schauspieler Alfons Haider, warum er sich niemals von diesem Ring trennen würde

"Dieser Ring ist der Ehering meines Vaters August. Ich trage ihn, seit er gestorben ist. Das war vor 40 Jahren, ich war damals 17. Wenn ich eine Rolle spiele, in der kein Ring dabei sein darf, hänge ich ihn mir an einer Kette um den Hals oder trage ihn sonst wo am Körper. Nein, in den Hosensack würd ich ihn natürlich nicht stecken. Als ich einmal wegen eines kleinen Eingriffs ins Krankenhaus musste, machte man eine Ausnahme, und ich durfte ihn während der Operation am Finger behalten.

Tagelang gesucht

Zweimal ist er mir für kurze Zeit abhanden gekommen, beide Male reagierte ich panisch. Einmal hab ich ihn zu Hause verloren, ich hab zwei Tage lang gesucht, dabei lag er eh vor meiner Nase. Man kennt das ja. Und dann hab ich ihn einmal auf Mykonos in einem Hotel liegen lassen. Die Leute dort fanden ihn und waren so nett, ihn für mich aufzubewahren. Das passiert mir nie wieder. Meine Mutter lebt übrigens noch, und natürlich trägt sie ihren Ehering." (Michael Hausenblas, Rondo, DER STANDARD, 27.6.2014)

  • Alfons Haiders neues Kabarett "APPsolute Haider" feiert im Oktober im Wiener Theater Akzent Premiere. Ab September tritt er im Vienna's English Theatre auf.
    foto: nathan murell

    Alfons Haiders neues Kabarett "APPsolute Haider" feiert im Oktober im Wiener Theater Akzent Premiere. Ab September tritt er im Vienna's English Theatre auf.

Share if you care.