31. Donauinselfest: Wiener Linien verstärken Intervalle 

24. Juni 2014, 13:25
9 Postings

U1 und U6 in Drei-Minuten-Abständen - Staugefahr auf Reichs- und Nordbrücke

Wien - Von Freitag bis Sonntag findet wieder das jährliche Donauinselfest statt. Stars wie CRO, Macy Gray, The Commodores, Bilderbuch oder die Les Humphries Singers werden zahlreiche Besucher anlocken. Die Wiener Linien verstärken deshalb Bus, Straßenbahn und U-Bahnlinien. Von einer Anreise mit dem Auto wird wegen Staugefahr und mangelnder Parkplätze abgeraten.

Die U-Bahn Linien U1 und U6 werden in der Nacht auf Samstag bzw. Sonntag bis circa 2.00 Uhr in Drei-Minuten-Intervallen unterwegs sein, danach verlängern sich die Intervalle Schritt für Schritt, bis sie wieder im gewohnten 15-Minuten-Takt der Nacht-U-Bahn unterwegs sind. Am Freitag und Samstag werden zudem die Betriebszeiten von vielen Straßenbahn- und Buslinien verlängert. So sind zum Beispiel die Linien 25, 26 und 31 länger und verstärkt für die Fahrgäste im Einsatz, teilten die Wiener Linien am Dienstag mit.

Rechtzeitig an die Heimfahrt denken

Am Sonntagabend hingegen gilt grundsätzlich der normale Betriebsschluss. Die Wiener Linien empfehlen ihren Fahrgästen deshalb, rechtzeitig an die Heimfahrt zu denken. Die Nightline-Busse fahren wie gewohnt.

Festbesucher sollten auf die Anreise mit dem eigenen Auto verzichten. Zwischen Reichs- und Nordbrücke ist mit Staus zu rechnen, hieß es am Dienstag in einer ARBÖ-Aussendung. Die Parkplätze rund um die Donauinsel sind zudem nur sehr knapp bemessen, wurde betont. Besuchern aus den Bundesländern wurde empfohlen, Park&Ride-Anlagen zu benutzen. (APA, 24.6.2014)

  • Donauinselfest: Die Wiener Linien verstärken Bus, Straßenbahn und U-Bahnlinien.
    foto: apa/hans punz

    Donauinselfest: Die Wiener Linien verstärken Bus, Straßenbahn und U-Bahnlinien.

  • Artikelbild
    grafik: apa
Share if you care.