Analystenstimmen vom 24.6.2014

24. Juni 2014, 09:58
posten

Kepler Cheuvreux zu Do & Co - UBS nimmt Coverage von C.A.T. Oil auf

Das Management hat zuletzt bekräftigt, dass sich der positive Trend im Fluglinien-Catering fortsetzen würde - vor allem das Geschäft in der Türkei stützt diese Entwicklung. Interessant wird nach Ansicht der Analysten zudem die Vergabe von Verträgen für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Da Do & Co bereits bei den vergangenen drei Turnieren erfolgreich für das Catering gesorgt hat, stünden die Chancen nicht schlecht, dass das Unternehmen auch dieses Mal den Zuschlag bekomme. Käme es dazu, wären nach Einschätzung der Analysten Umsätze von bis 40 Mio. Euro möglich.

In diesem Zusammenhang sei auch eine mögliche Übernahme der französischen Feinkostkette Hediard interessant. Hediard hat im Oktober Insolvenz angemeldet, Do & Co soll an einem Einstieg interessiert sein. Bei Kepler Cheuvreux würde man den Deal begrüßen: Hediard sei trotz der aktuellen Probleme eine etablierte Marke und könne von Do & Cos Know-How und der Fußball-Europameisterschaft 2016 profitieren.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die Analysten 2,83 Euro für 2014 und 3,28 Euro (2015) sowie 3,59 Euro (2016) für die beiden Folgejahre. Die Dividendenschätzung beläuft sich für 2014 auf 0,90 Euro. In den beiden Folgejahren wird mit einer Dividende von 1,00 Euro (2015) und 1,10 Euro (2016) gerechnet. (APA,, 24.6.2014)


UBS nimmt Coverage von C.A.T. Oil mit "Neutral" auf

Aktienempfehlung/Öl- und Gasproduktion/Maschinenbau/C.A.T. oil/Wien - Kursziel bei 20,50 Euro - Analysten: Aktie derzeit angemessen bewertet, Stärken schon eingepreist

Wien (APA)

Die Analysten der UBS haben ihre Coverage der Aktien des Ölfeldausrüsters C.A.T. Oil aufgenommen und die Papiere mit dem Anlagevotum "Neutral" bewertet. Das Kursziel wurde mit 20,50 Euro festgelegt.

Positiv heben die Analysten die starke Position von C.A.T. Oil im russischen Markt hervor. Auch die infolge des millionenschweren Investmentprogramms im vergangenen Jahr entstandenen neuen Kapazitäten dürften vollständig genutzt werden können. Insgesamt sei die Aktie aber vom Markt angemessen bewertet - die Stärken seien bereits eingepreist.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die UBS-Analysten 1,06 Euro für 2014 sowie 1,29 bzw. 1,50 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,37 Euro für 2014 sowie 0,45 bzw. 0,52 Euro für 2015 bzw. 2016.

Share if you care.