Moosmenschen und Männer, die über Säuglinge springen

Ansichtssache23. Juni 2014, 19:46
74 Postings

Fronleichnam, auf spanisch "Corpus Christi" wird in dem iberischen Land mit speziellen Brauchtumsvarianten gefeiert

Das Fronleichnamsfest, das in den meisten Teilen der christlichen Welt bereits vergangenen Donnerstag begangen wurde, wurde in Spanien - wie seit 1989 üblich - erst am Sonntag gefeiert. In Spanien haben sich anlässlich "Corpus Christi" einige spezielle Traditionen herausgebildet. Eine der umstrittensten ist der Sprung eines "El Colacho" genannten Mannes über auf einer Matratze liegende Säuglinge. Das gelb-rote Kostüm soll den Teufel repräsentieren, sein Sprung die Kinder vor bösen Geistern bewahren.

Daneben pflegen die Gläubigen in Spanien auch weniger gefährliche Bräuche wie Prozessionen und die seit mehreren Jahrhunderten übrlichen Verkleidungen als Moosmenschen. Der Überlieferung zufolge gelangten derart getarnt bewaffnete christliche Missionare im 12. Jahrhundert in muslimische Festungen. (red, derStandard.at, 23.6.2014)

foto: reuters/ricardo ordonez
1
foto: reuters/ricardo ordonez
2
foto: ap photo/andres kudacki
3
foto: epa/victor lerena
4
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
5
foto: ap photo/alvaro barrientos
6
foto: ap photo/alvaro barrientos
7
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
8
foto: reuters/jon nazca
9
foto: reuters/jon nazca
10
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
11
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
12
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
13
foto: ap photo/daniel ochoa de olza
14
Share if you care.