Geistertanz im Brut-Theater

23. Juni 2014, 17:26
posten

 "Good Night, Vienna!" des aus Moskau stammende Wiener Choreograf Oleg Soulimenko 

Sagen wir's ganz unverblümt: In einem Teil der aktuellen choreografischen Performance ist gerade allerlei animistische Esoterik so in wie plumpe sexuelle Explizitheit. Der aus Moskau stammende Wiener Choreograf Oleg Soulimenko hat allerdings mit beidem nichts auf dem Hut. Gerade deshalb könnte seine Stadttour Good Night, Vienna! im Programm des Brut-Theaters zu einem überirdisch diesseitigen Erlebnis werden.

Wien ist voll von seltsamen Gespenstern, wie das Brut schon vor sechs Jahren mit seinem Themenschwerpunkt "Kingdom of Darkness", in dem es um Geister, Tote und Wiedergänger ging, unterstrichen hat. Aber da ist noch mehr. Historische Dämonen, atmosphärische Schattenwesen und politische Schemen bevölkern die Stadt ebenso wie jene einfachen unerlösten Seelen, an deren leidvolle Existenz man auch glauben kann. Um das Glauben geht es, das weiß Soulimenko natürlich, in Kunst wie in Esoterik. Keine wirklich erlöste Seele wird je mutwillig eine Bühne betreten. Mit einem Ratgeberbuch oder einschlägigen Kursen lässt sich die irdische Zeit bis hin zum Paradies lukrativer überbrücken.

Deswegen ist Good Night, Vienna! eher auf den Suspense, das leise Schaudern oder die unglaublichen Geschichten gerichtet, die dem Gespenstischen auch in einer profanen Kultur zu seiner wundersamen Langlebigkeit verhelfen. Gerade in Wien, wo das Abseitige und Skurrile bis heute so hoch geschätzt wird wie kaum an einem anderen Ort, hat das Okkulte immer einen stimmungsvollen Nistplatz gefunden.

Begegnungen mit Mystikern, Schamanen und echten Wiener Geisterjägern verspricht Künstler Oleg Soulimenko, und er führt an Orte in der Stadt, an denen diese Personen etwas Magisches aufzuspüren imstande sind. Wer etwa nicht an Schutzgeister glaubt, wird auf dieser Stadttour eine Herausforderung erleben. Und wer den Film Ghostbusters gesehen hat, kann sich jetzt wundern, warum er nicht an der blauen Donau gedreht worden ist. (ploe, DER STANDARD, 24.6.2014)

"Good Night, Vienna!", 24.-28. 6., 18.00 und 20.30, Treffpunkt Brut-Theater Künstlerhaus

Share if you care.