TA kauft mazedonischen Kabelbetreiber

23. Juni 2014, 14:57
7 Postings

Festnetz und Mobilfunk aus einer Hand - 63.000 Kunden und 10 Mio. Euro Umsatz - Kein Kaufpreis genannt

Wien - Die Telekom Austria steigt in Mazedonien zum Gesamtanbieter auf: Das Unternehmen kauft den Kabelanbieter blizoo Mazedonien, der Breitbandinternet, Festnetztelefon und TV anbietet. Schon bisher war die Telekom-Tochter Vip operators als Mobilfunkunternehmen im Land. Nach Österreich, Bulgarien und Kroatien ist Mazedonien damit das vierte Land, in dem Telekom Austria alle Dienstleistungen anbietet.

Der Kaufpreis sei ein "zweistelliger Millionenbetrag", so Telekom-Austria-Chef Hannes Ametsreiter am Montag in Wien bei der Pressekonferenz anlässlich des Deals. Verkäufer ist die schwedische Private-Equity-Firma EQT. blizoo Mazedonien sei "natürlich" profitabel, so Unternehmens-CEO Kiril Trendafilov. Inzwischen sei man bei Kabelanschlüssen der größte Anbieter in Mazedonien mit 65.000 Haushalten und einem Jahresumsatz von etwa 10 Mio. Euro. blizoo hält bei Festnetztelefonanschlüssen einen Anteil von zehn Prozent, bei Breitband-Internetzugängen 14 Prozent und bei TV-Anschlüssen 17 Prozent des jeweiligen Marktes.

Die mazedonische Mobilfunktochter der Telekom Austria, Vip operators, ist mit 28 Prozent Marktanteil Nummer zwei im Land, hinter dem alten Monopolisten, der auf 47,5 Prozent kommt. Wie weit blizoo und Vip operators organisatorisch zusammengehen, ließ Ametsreiter offen, man wolle aber sehr rasch "Synergien heben". Ametsreiter ließ sich auch keine Aussagen zu geplanten künftigen Zukäufen entlocken. (APA, 23.6.2014)

Share if you care.