Das Wetter am zwölften Spieltag

23. Juni 2014, 13:12
posten

Angenehmes Wetter in São Paulo, etwas kühler in Curitiba - In Recife erwarten die Spieler tropische Verhältnisse - Mäßig schwül in Brasilia

Wien - In der Arena de São Paulo treffen heute ab 18 Uhr die Niederlande auf Chile. Es geht um Platz eins in der Gruppe B. Ein Hochdruckgebiet sorgt laut Wetterdienst Ubimet für ruhiges und trockenes Wetter, die Spieler können sich auf eine Mischung aus Sonne und harmlosen Wolken einstellen. Die Temperatur beträgt während des Spiels etwa 24 Grad.

foto: apa/epa/koen van weel
Niederländische Fans suchen Abkühlung. Dabei ist es in São Paulo vergleichsweise angenehm.

Das Parallelspiel der Gruppe B zwischen dem amtierenden Weltmeister Spanien und Australien findet bei recht kühlen Verhältnissen in Curitiba statt. Die Arena da Baixada liegt auf etwa 900 Metern Seehöhe. Die Spieler der beiden Mannschaften erwartet ein überwiegend trockenes Wetter bei angenehmen Temperaturen um 20 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von etwa 60 Prozent.

In der Gruppe A wird es für die Spieler von Kroatien und Mexiko in Recife nicht ganz so gemütlich.  Mit teils lebhaftem Südostwind ziehen vom Meer viele Wolken durch, die zum Teil auch kräftige Regenschauer im Gepäck haben. In der schwülwarmen Luft kommen nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans bei etwa 26 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von mindestens 85 Prozent ins Schwitzen.

Im etwa 2000 Kilometer südwestlich gelegenen Brasilia trifft im zweiten Parallelspiel der Gruppe A Brasilien auf Kamerun. Hitzig wird die Partie nicht nur aufgrund der spannenden Tabellensituation. Temperaturen um 25 Grad und eine hohe Luftfeuchtigkeit von etwa 70 Prozent werden für jede Menge Schweißperlen sorgen. (red, derStandard.at, 23.6.2014)

Links

Institut für ubiquitäre Meteorologie Ubimet: ubimet.com

Österreichische Unwetterzentrale (UWZ): uwz.at

Share if you care.