Promotion - entgeltliche Einschaltung

Selbsterfahrung Nichtstun

23. Juni 2014, 16:25

Erstmalig Meditation Sit-ins in der Kunsthalle Wien

Im Rahmen von Neue Wege nichts zu tun bietet die Kunsthalle Wien erstmals Meditation Sit-ins in der Ausstellungshalle an.

Kaum eine Tat lässt sich schwerer rechtfertigen als der Akt des Nichtstuns. Stets aktiv und produktiv sein, sind als Prämissen unserer Gegenwart akzeptiert und gerne gesehen. Wer nichts tut, tut etwas falsch(es) - so scheint es. Mit dem Meditation Sit-in soll dem Leistungsdruck entgegengewirkt werden. Da Meditation keine Richtung und kein Ziel hat, wirkt sie als Antithese und Antidot zum Leistungsdruck. Wir schalten das Handy aus, setzen uns gerade hin und entspannen uns, indem wir unseren Geist auf den Fluss unseres Atems konzentrieren.

Es ist eigentlich ganz einfach. Meditation verbessert den Schlaf und die Konzentration und senkt den Blutdruck. Meditation könnte uns sogar kreativer machen. Kann sie uns auch produktiver machen? Das ist uns egal. Wir wollen nur nichts tun.
Durch eine Reihe von Übungen wird klar, dass Entspannung und Wohlbefinden das Ergebnis vom Loslassen des Tun-Modus und die Verbindung zur Gegenwart sind.

Die Meditation Sit-ins sind kein Kurs, sondern eine kollektive Erfahrung in Form einer ruhigen Versammlung im Ausstellungsraum. Aus einer bewussten Hier-und-Jetzt Perspektive soll sich die Zukunft spontan entfalten. Mit Übungen, die jeder machen kann. Auch und vor allem für Menschen, die "nicht still sitzen können" oder einfach "zu beschäftigt sind“.

Termine
Dienstag 1. Juli, 17:00 – 17:45 Uhr
Donnerstag 24. Juli, 17:00 – 17:45 Uhr
Dienstag 5. August, 17:00 – 17:45 Uhr
Donnerstag 4. September, 17:00 – 17:45 Uhr
Dienstag 23. September, 17:00 – 17:45 Uhr
Samstag 4. Oktober, 00:00 – 01:00 Uhr (Sit-in während der Langen Nacht der Museen)
Donnerstag 9. Oktober, 17:00 – 17:45 Uhr

Materialien
Einige Matten, Kissen, Decken und Stühle stehen zur Verfügung, können aber auch selbst mitgebracht werden. Bequeme Kleidung wird empfohlen.

Eintritt
Mit einem gültigen Ausstellungsticket können Sie an allen Sit-ins teilnehmen. Reservierung ist nicht notwendig.

Begleitung
Belinda Hak ist Leiterin der Vermittlungsabteilung in der Kunsthalle Wien und praktiziert seit vielen Jahren Yoga, Tai Chi und Meditation.

  • Artikelbild
    foto: edith dekyndt, courtesy galerie greta meert, brüssel
    Edith Dekyndt, Perpetual Room, 2010
  • Artikelbild
    foto: alejandro cesarco, courtesy galerie tanya leighton, berlin, und murray guy, new york
    Alejandro Cesarco, Portrait of the Artist Approaching 40 – II, 2013
Share if you care.